Kommt der Aufstand für die normale Familie gegen Grüninnen, Genderinnen, das Binnen-I ?


Ja, wann stehen die jungen Frauen und Männer, die Mütter und Väter, auch die Opas und Omas, gegen die Diktatur der Minderheiten auf, die uns heute aus dem Mund der von der Leyen über die Nachrichten verlauten ließ, „Kinder, die in einer Schwulenehe aufwachsen ist das Normalste der Welt, schaden kann es keinesfalls .“

Es muß ein Aufstand kommen, denn ewig kann das so nicht weitergehen. Wieso akzeptieren wir diese Idioten mit ihrem Herr Professorin?

Jetzt finden wir in der österreichischen Zeitung „Die Presse“ diesen Beitrag einer Frau, die mit dem Genderquatsch, der Frauenquotenregelung und der Familienfeindlichkeit der heutigen Politiker aufräumt. Zitat sinngemäß: „Das Denken und Handeln der Redaktions- und Politikeremanzen ist von vorgestern.“ Und wörtlich zitiert:  „Wenn heute Frauenquoten von 50 Prozent eingefordert werden und wir all das machen sollen und dürfen, was Männer auch machen – dann bitte nicht nur in den Vorstandsetagen, in denen die öffentliche Macht zu Hause ist, sondern auch bei der Müllabfuhr, auf dem Bau und im Schlachthof. Was allein schon zeigt, wie absurd diese Form der Gleichmacherei ist.“  Die Presse!

Diese Gleichmacher haben aber heute Namen, es sind die Blockparteien, und dort fast alle durch die Bank und beileibe nicht nur ihre weiblichen K(r)ampfhennen.

Werbeanzeigen

4 responses to this post.

  1. Posted by Karl Eduard on 11. Juni 2013 at 15:41

    Die Art, wie Männer Frauen sehen, hat sich nie geändert, trotz Genderkrams. Nur haben weder die es nötig, noch die intakten Familien, irgendeinen Aufstand zu machen. Wozu?

    „Über den psychologischen Schwachsinn des Weibes“ von Dr. P. J. Möbius hat immer noch volle Geltung.

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 9. Juni 2013 at 14:34

    Lieber Runder Tisch, viele unserer Mitmenschen akzeptieren diesen ganzen Schwachsinn nach Art der Grüninnen, Rothinnen, Trittininnen, Gysinnen, Steinbrückinnen, Westerwellinnen, Merkellinnen, etc. pp. auch gar nicht und haben ihn nie akzeptiert. Dagegen nun einen „normalen“ Aufstand zu inszenieren wird schwierig, da es dazu der breiten Unterstützung der grün-braun-totalitären Medienpropagandaorgane bedürfte. Es gibt aber trotzdem Anlaß zur Hoffnung. Wie aus dem Beitrag

    http://www.ef-magazin.de/2013/05/31/4251-vera-lengsfeld-beim-hayek-club-mit-digitalen-medien-in-ein-freieres-europa

    hervorgeht, ist die sogenannte „digitale“ Revolution längst am Laufen. Das heißt, daß Menschen, die noch bei Sinnen sind, sich zunehmend digital vernetzen und dem nihilistischen Wahnsinn so mehr Menschlichkeit und Mitgefühl entgegensetzen. Hier sehe ich im Runden Tisch DGF einen besonders wichtigen Bestandteil der digitalen Revolution. Diese digitale Revolution wird natürlich von der systemgetreuen Medienberichterstattung völlig totgeschwiegen bzw. sogar bekämpft, weshalb oberflächlich betrachtet der Eindruck entsteht, die Menschen würden einfach klaglos auch den absurdesten Schwachsinn hinnehmen.

    Ich bin sicher, dieser Eindruck täuscht. Nach meinen Beobachtungen, auch und besonders in meinem persönlichen Lebensumfeld, sind viele Menschen gerade dabei, sich ohne Erlaubnis von „Regierungen“, die mittels politischer Blockparteien gebildet werden, auf einer freiheitlichen und menschlichen Basis neu zu organisieren. Daß das natürlich von den „Regierenden“ gerne als „Rechtsextremismus“ gebrandmarkt wird, sofern es den „Regierenden“ überhaupt auffällt, ist nur allzu verständlich. Wobei der Ausdruck „Rechtsextremismus“ gar nicht so verkehrt ist. Für mich bedeutet „Rechtsextremismus“, daß dem Recht endlich die Achtung entgegengebracht wird, die ihm gebührt.

    Antwort

  3. Posted by Thomas on 9. Juni 2013 at 13:49

    Wow. Ist das unreflektierter Unfug.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s