Es ist heiß in Niederbayern


An der Ostsee war es erträglicher. Und ein Besuch in den großen Kirchen unseres Landes sorgt auch für Abkühlung. Nehmen Sie sich Zeit zum Innehalten und Nachdenken, z.B. in der großen Kirche von Bad Doberan, einmalig, diese Basilika in unserem Kulturraum. Gesprächsteilnehmer unseres „Runden Tisches“ aus Niederbayern bereisten einige Tage die Ostseeküste von Rügen bis Wismar. Die Kontraste werden in der Stadt Bad Doberan sichtbar, mit der Kirche Hochkultur und in Heiligendamm nach Verlassen der G8 Fürsten der Welt heruntergekommene Immobilienwüste.  Münster von Bad Doberan! Berichte zu Heiligendamm finden Sie hier und hier .

KircheBadDoberan KircheBadDoberanBeschreibung

2 responses to this post.

  1. Die vorgeschlagene Abgrenzung über den Ostsee(heil)bad-Status und die Tourismusintensität der Urlaubsorte im Gegensatz zu den anderen etwa 87 Orten sei bezweifelt und als unüberwindbares Problem dargestellt worden.Besonders dramatisch werde die Lage dadurch, dass angestrebt wird, die anstehende Bäderregelung für die nächsten zehn Jahre festzuschreiben. Die Kritiker befürchten: „Hierdurch gehen in den Ostseebädern im Winter im wahrsten Sinne des Wortes wieder die Lichter aus, Hunderte Angestellte müssen über den Winter zum Arbeitsamt und die Geschäfte werden wieder schließen, wie es vor Jahren der Fall war.“ Mit dieser Entscheidung werde sehenden Auges das kaputt gemacht, was in den vergangenen Jahren in den Orten auch mit öffentlichen Geldern aufgebaut wurde“, befürchten die Touristiker.

    Antworten

  2. Posted by Suum Cuique on 20. Juni 2013 at 20:25

    „WELTKULTURERBE“ – mit anderen Worten, die Welt erbt, was nach Bomben und sozialistischem Abrißwahn übrig geblieben ist.

    Was davon aber blieb den Deutschen als Erbe? Was davon erfüllen sie noch mit Geist und Leben?

    „Bis zum Jahr 2011 wurde an einem international seriellen Antrag mit Dänemark und Polen gearbeitet zu den Klöster Pelplin (PL), Doberan (D) und Lügum (DK) – Zeugnisse des Wirkens der Zisterzienser im nördlichen Siedlungsraum.“

    – Alle drei Orte befinden sich auf deutschem Kulturboden. Wurden in einer Zeit unter Denkmalsschutz gestellt und erhalten, in der es in den meisten anderen Ländern noch lange Zeit keinen Sinn dafür gegeben hat. Sie sind einzig und alleine deutsches Kulturerbe!

    „Ein Strandkorbfoto vom G8-Gipfel machte das Grand Hotel in Heiligendamm weltberühmt, jetzt rücken die Insolvenzverwalter an.“

    – Luxushotels im Land mit den meisten Armen westlich des Bugs. Das Leben der Halbseidenen ist jedoch an der Riviera amüsanter. Und ein wenig mehr Kultiviertheit findet man z.B. im kleinen Fürstentum Monaco auch, als in der um das „WELTKULTURERBE“ so bemühten Bundesrepublik.

    Da wird mit großem Gepränge dem US-Präsidenten im Hohenzollernschloß Charlottenburg der Hof gemacht. Dieses Schloß war weitaus stärker zerstört als das königliche Residenzschloß in Berlin-Mitte. Eigentlich sollte es wie das Stadtschloß abgerissen werden. Berliner Arbeiter retteten es und bauten es wieder auf.
    Schloß und Ort hießen ursprünglich Lützenburg. König Friedrich I. gab ihnen den Namen nach seiner geistreichen Gemahlin, der früh verstorbenen Sophie-Charlotte von Hannover, der Förderin des Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz. Der Königin machten die großen Denker ihrer Zeit ihre Aufwartung: Toland, Isaac Jaquelot, Thomas Burnett of Kemney, Andrew Fountaine sowie Daniel Ernst Jablonski.
    Eine Ironie der Geschichte. Ein Schloß, das es eigentlich nicht mehr geben sollte, dessen Name an eine der geistreichsten Frauen der deutschen Geschichte erinnert und ein Festbankett für einen Präsidenten, der zu seinem Vergnügen mit tödlichem Kriegsspielzeug hantiert sowie einer Frau als Gastgeberin, die zu den geistlosesten Frauengestalten gehört, die die deutsche Geschichte hervorgebracht hat.

    „WELTKULTURERBE“

    Was für eine großsprecherische, verlogene Phrase, wenn es niemanden mehr gibt, der noch das Erbe seiner Kultur zu würdigen und mit Leben zu erfüllen weiß.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s