SPD Chef für Kopftuchfrauen!


Der SPD Vorsitzende Gabriel will sich für noch mehr Islam in Deutschland einsetzen. Ganz besonders findet er das Kopftuch für Frauen schick! Auch die Tagesschausprecherin sollte zukünftig so gekleidet sein. http://islam.de/22501 !

Werbeanzeigen

6 responses to this post.

  1. Posted by Adolf Breitmeier on 5. Juli 2013 at 11:05

    Kopftücher sind doch letztlich eine gute Sache, weil 1. Jeder mohammedanische Mann sofort sieht, da ist eine korangläubige Frau, die weiß, dass sie geschlagen werden muss, wenn sie nicht gehorcht. Um das zu vermeiden, wird sie ihm stets willig, folgsam und treu sein. Er sieht sie, will sie und bekommt sie, wenn er ihrem Vater gefällt. 2. Für einen Nichtmohmammedaner bedeutet das, dass er entweder zum Islam übertritt, dann gilt das gleiche Vorgehen wie unter eins, oder man entscheidet sich (bei einer Heratsabsicht auf beiden Seiten) zu revoltieren und heiratet standesamtlich ,,deutsch“ und profan ohne Einwilligung. Dann besteht allerdings für beide erhöhte Lebensgefahr, wie über 7600 Morde an nicht korankonformen Verhaltensweisen an mohammedanischen Frauen beweisen – von den Medien totgeschwiegen und der breiten Öffentlichkeit nicht beklannt. Das ist im Prinzip Vernichtung von ,,störendem“ Genmterial.
    Allerdings verhindert ein Kopftuch eine echte Hilfe im Notfall. Welcher Mann würde es wagen bei einem Unfall einer Kopftuchträgerin beengende Kleidungsstücke zu öffnen,
    die Ehre der Familie wäre verletzt – der Tod ihr sicher, und dem Retter. Nur im ausnahmefall nicht. Arme Kopftuchfrauen.
    Mund-zu-Mundbeatmung machen oder einen Defi anzusetzen. Die Ehre der Familie wäre dahin, Retter und Gerettete müßten um ihr Leben füchten, es wäre nach islamischer Ansicht verwirkt. Ich würde zwar trotzdem helfen, vielleicht ließe man die Frau dennoch am Leben.

    Antworten

  2. Posted by Pecos Bill on 4. Juli 2013 at 18:03

    Es scheint tatsächlich wahr zu sein: Diese Typen haben kein Vaterland. Sie wollen keins haben. Sie scheinen es für unanständig zu halten, wenn man eins haben und behalten will. Jedenfalls dann, wenn man Deutscher ist. Alle anderen haben natürlich dieses Recht auf ihr Vaterland und ihre Kultur.

    Antworten

  3. Posted by Suum Cuique on 4. Juli 2013 at 13:00

    Verrat hat eine hundertfünfzigjährige Tradition in der SPD. Die SPD ist nicht nur eine Verräterpartei, nein, sie hat ihre Schöpfung, den Anitdeutschen, geradezu zum ‚Alter Ego‘ des Deutschen entwickelt. Hier einmal ein bißchen Zeitgeschichte, die eigentlich nichts an Aktualität verloren hat:

    http://archiv.preussische-allgemeine.de/1974/1974_05_11_19.pdf

    Menschliche Einzelschicksale, so sie denn deutsch sind, interessieren die Partei nicht. Sie geht über Leichen, indem sie Kriege und Vertreibungen heraufbeschwört. Vergleiche zu einer anderen (national-)sozialistischen Partei verbieten sich, denn die SPD ist die ursächliche und alleinverursachende Kraft der deutschen Selbstzerstörung. Und es ist nicht zuletzt auch das antideutsche Gift zurückzuführen, das praktisch jedem Deutschen injiziert wird, das das Wirken der SPD so problemlos ermöglicht und es den Deutschen fast unmöglich macht, das Phänomen SPD in seiner Gesamtheit zu erfassen.

    Antworten

    • Posted by Uranus on 5. Juli 2013 at 10:36

      Lieber Suum Cuique, lieber rundertischdgf und liebe Leser dieses Blogs, durch Zufall bin ich auf einen hervorragenden Artikel von Roland Woldag gestoßen, der im ef-Magazin veröffentlicht wurde und den Roland Woldag als PDF-Dokument auf seiner Seite „Familienwehr.de“ eingestellt hat. Er vergleicht in diesem Artikel die heutige Zeit mit 1933, was ich gelegentlich zwar auch schon tat, Woldag bringt es aber besser formuliert mit ein paar mehr gewichtigen Fakten ganiert auf den Punkt.

      Die zentrale Aussage dieses Artikels:
      Heute wie auch damals schon im NS-Regime wird es von den (nationalen) Sozialisten (SPD und eigentlich alle Blockparteien) angestrebt, die Menschen in einem gleichgeschalteten Bevölkerungsbrei zu versenken, den nichts mehr verbindet als die Abhängigkeit vom vormundschaftlich-diktatorischen Regime.

      Die Quintessenz dieses Artikels:
      Es wird Zeit, den Sozialismus zu überwinden. Nur sind WIR diejenigen, die das tun müssen. Das wird uns keine politische Partei abnehmen.

      http://familienwehr.de/ermaechtigungsgesetze.pdf

      Antworten

    • Posted by Uranus on 5. Juli 2013 at 11:29

      Übrigens, lieber Suum Cuique, finde ich es hochinteressant, was man nachträglich noch so alles über Willy Brandt erfährt…

      Antworten

  4. Posted by Max Aßbeck Reisbach on 4. Juli 2013 at 11:47

    Armes Deutschland,wenn nicht bald dagegen gesteuert wird,dann ist unser Untergang nur noch eine Frage der Zeit!

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s