Archive for 11. Juli 2013

Nanu, FDP aus dem Dauerschlaf aufgewacht?


Manche Probleme dauern zwar 30, 20 oder nur 10 Jahre bis sie von unseren Politikern erkannt werden, aber dann geht es gleich „richtig zur Sache“. Die ausufernde Kriminalität von Ausländern und Zuwanderern muß knallhart bekämpft werden,  erklärt die Berliner FDP in einer Presseerklärung. So ähnlich formulieren das auch seit Jahrzehnten Nationaldemokraten und Republikaner. Dafür wurden die dann als Rechtsradikale beschimpft oder gar als Rassisten verteufelt. Was wohl die Schnarrenberger zu dieser Berliner Erklärung ihrer Partei sagt?

Diese Position ist schon deshalb interessant, wenn man das Verhalten unseres CSU Ministers Friedrich dagegen hält, der mit Anhängern von Familienclans, wie dem Bushido öffentlich posiert, und damit ein gewisses Verständnis für diese Halbwelt demonstriert und für weitere Integrationsmaßnahmen auch schwieriger Fälle wirbt. Wie sagte doch Strauß, rechts neben der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben.

Was denn nun, die FDP rechts neben Rechtsaußenausleger der CSU Friedrich? Die Verwirrung ist groß oder doch nicht? Übrigens zu den kriminellen Umtrieben der großen Familienclans meint der FDP Bundestagsabgeordnete und Innenpolitiker Kurth, auch Generalsekretär seiner Partei in Thüringen, „wir wissen über die kriminellen Banden in Deutschland Bescheid, der Bundestagsinnenausschuß ist dafür aber nicht zuständig“. Stellungnahme von MdB Kurth zu den kriminellen Familienclans!

Vorbildliche Grüne


Sie reden nicht nur davon, daß jeder Mensch, der nach Deutschland kommt, auch die Rechte eines Einheimischen genießen soll. Grüne Gerechtigkeit! Nein die Grünen opfern sich sogar persönlich für alle Beladenen dieser Welt auf, sie stellen ihre persönlichen Wohnräume zur Verfügung, greifen zugereisten Asylanten finanziell unter die Arme, bringen denen die deutsche Sprache bei und kümmern sich vor Ort um die vollkommene Integration in die deutsche Gesellschaft. Ein Bürger, mißtrauische gibt es ja auch noch, der will das genau wissen, und fragt deshalb vorsichtshalber dazu bei Claudia Roth nach.  www.abgeordnetenwatch.de! .

Übrigens Katrin, Claudia und Jürgen wollen sogar Snowden bei sich zuhause persönlich aufnehmen wollen. Weitere 7000 andere gute Menschen reißen sich ebenfalls um diesen Gast. Grüne schützen Snowden aktiv!

Die Wahlversprechungen der Bundestagsparteien


Sauber aufgeschlüsselt veröffentlichten heute  früh die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten die Versprechungen der Bundestagsparteien.  DWN! Wer sich auf den Arm nehmen lassen will, der soll sie ruhig wählen, den anderen empfehlen wir aber, zeigt denen die rote Karte. Die Stimmabgabe für eine Nicht-Blockpartei ist allemal besser, als den Lügen dieser Blender auf den Leim zu gehen.

Wie unser Gastrecht mißbraucht wird!


Das Problem der bei uns gestrandeten Wirtschaftsflüchtlinge wäre keins, wenn es nicht von dem linksgrünen Milieu für hinterhältige Zwecke mißbraucht würde und weil die verantwortlichen Regierenden, aus Angst vor der öffentlichen Verurteilung hartherzig  oder gar ausländerfeindlich zu sein, nicht handeln. Junge Freiheit!

Steinbrück und Gabriel, die Lachnummern der SPD


Erleuchtete Glühbirnen sind diese beiden Genossen nicht, eher haben sie einen Fadenriss und dann bleibt es gleich ganz dunkel! Der Tagesspiegel! Leserkommentare sind auch interessant.