Espelkamp, die Stadt der deutschen Vertriebenen


Erst die deutschen Vertriebenen machten nach dem Krieg aus dem ostwestfälischen Ort Espelkamp eine blühende Stadt. Espelkamp, das Fenster der deutschen Vertriebenen! Heute scheint dort die kleine Türkei zu wachsen. Internetblog PI berichtet über Demonstrationen für Erdogan aus diesem Städtchen, das unsere Landsleute aus Schlesien, Ostpreußen, Pommern und Sudetenland mit ihrem Fleiß und Können zu einem wichtigen Ort in Ostwestfalen ausbauten. PI!

One response to this post.

  1. Posted by Barbarella on 17. Juli 2013 at 7:16

    In spätestens 10 Jahren ist die Kirche entweder geshreddert oder eine Moschee.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: