Eurokraten wollen ihre Bürokratie vergrößern


Dieser Verein mit 50 000 überzahlten Bleistiftanspitzern langweilt sich in Brüssel. Es muß eine neue Behörde her. Sie braucht neue Ämter, um die Arbeitslosigkeit in den europäischen Staaten wirksam zu bekämpfen. Vielleicht gar ein europäisches Arbeitsamt? Damit man dort auch noch einen arbeitslosen Politiker als Kommissar beschäftigen kann? Zunächst geht es erstmal um Friedrichs super Grundversorgung der Sicherheit. Ein europäischen Generalstaatsanwalt muß her (um zunächst Meinungsdelikte zu verfolgen)  Die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten höhnen, das Kompetenz-Wirrwarr verlangt nach Expertenkommissionen, Vermittlungsgremien und Unterausschussabstimmungsinitiativen.“

One response to this post.

  1. Posted by Augustus on 17. Juli 2013 at 10:53

    Diese schwachsinnigen EU-Behörden haben bisher nur eines erreicht: Unser gut laufendes Behördensystem durcheinander zu bringen. Das ist auch das Ziel dieser Lemuren, damit sie sich weiter hoheitliche Kompetenzen einverleiben können. Sie schaffen ihren Selbstzweck selbst.

    Außerdem: Wenn bestimmte andere Länder – behördenmäßig – nichts auf die Kette bekommen, dann sollen auch nur diese sich dem EU-Nonsens unterwerfen!

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: