Archive for 2. August 2013

Kanzler Steinbrück klettert auf den Lusen und verkündet Masterplan


Unter großem medialen Interesse erkletterte Peer Steinbrück im Bayerischen Wald den Lusen (kleiner Zweispalter Niederbayernteil des Dingolfinger Anzeigers). Sein Verkehrsminister Pronold schleppte bei der Affenhitze den Aktenkoffer hinterher.  Steinbrück packte dann auf dem Berggipfel endlich die, den Wahlkampf entscheidende, Sensation aus, und verkündete nach der Machtübernahme einen Masterplan umzusetzen, der es in sich hat. Noch rechtzeitig hat man das wichtige, unschlagbare Thema gefunden, um Deutschlands Zukunft zu retten und Merkel aus dem Amt zu jagen: „Der Masterplan gegen Rechts“. Innenminister Oppermann wird alle Rechten, wo sie sich auch verkriechen werden, gnadenlos verfolgen. Gesetze werden verschärft und die neue deutsche Kultusministerin Yasemin Karakasoglu wird die Schulbücher ganz neu überarbeiten lassen. Die sind zu sehr verstaubt und noch mit diskriminierenden Stereotypen versehen(Originalzitat aus dem Masterplan):

„Auch die Auseinandersetzung mit Rassismus an Schulen wollen die Sozialdemokraten ausbauen und stärken. Lehrbücher sollten darüber hinaus auf „diskriminierende Stereotype“ überprüft werden, beispielsweise bei der Darstellung deutscher Kolonialgeschichte. Heia Safari, das geht überhaupt nicht mehr.“ Junge Freiheit!

Nachdem Peer seine Thesen wortgewaltig vom Lusen zu Fuchs und Hase in den Wind geblasen hat, begab er sich mit seinem Anhang flugs wieder in die Niederungen und erklärte einem echt niederbayrischen Bub seine Wirtschaft(s)kompetenz. „Man muß nur richtige verhandeln, wenn Du mich wählst, dann kriegst Du ein Eis“. Klein-Sepp war begeistert! Wer aber meint, die Junge Freiheit sei als Beweis für unseren kleinen investigativen Text über Peers Bergtour in unserem schönen Niederbayern nicht seriös genug, der kann sich auch noch hier informieren. SPD Zentrale!

Seine Genossen ermunterte Steinbrück als Gipfelstürmer auch an 5 Millionen Haushalten zu klingeln und seinen Masterplan zu verkünden. Wenn die Drückerkolonne nicht zu aufdringlich ist, dann wird der Schreiber dieser Zeilen Peer und Florian auch zu einem kleinen Bärwurz zur Stärkung ins Haus bitten.

Übrigens 8000 Merkelplakate will die SPD auch noch kleben. Wieso macht die SPD Reklame für die Merkelei, ja, das kann nur Peer erklären. n-tv!

Schily sinngemäß, „NSA ist Schutz vor Organisierter Kriminalität“


So, so? Für wie dumm verkaufen die eigentlich die anständigen Menschen in dieser Welt? Da gibt es zum Beispiel die Schwerstkriminalität des Drogenhandels aus Afghanistan. Die Amerikaner und ihre Nato-Verbündeten besetzten dieses Land, überziehen es mit Krieg. Trotzdem blühen seit Vertreibung der Taliban die Mohnfelder  im großen Umfang wieder auf, Heroin wird in Fabriken hergestellt und dann an allen Geheimdiensten vorbei als Milliardengeschäft, hauptsächlich in der westlichen Welt, an unsere Jungend verkauft. Davon wissen wohl die Nato, die Amis, alle Geheimdienste, wie NSA, CIA, FBI, BND, Verfassungsschutz und die zahlreichen anderen, nichts? Ein Twitterer, der sich django nennt, schimpfte heute morgen:

django             ‏@cherubimu                                                
trotz #prism  #nsa leben US bürger in ihren autos, und konzerne bescheissen die regierung – was für ein kack geheimdienst soll das denn sein
  • Wir wissen nicht wo der politisch steht, aber wir wundern uns auch.  Die „Organisierte Kriminalität“ blüht trotz des Ausspionierens aller Bürger der Welt durch amerikanische und andere Geheimdienste. Dazu verweisen wir nochmals auf unseren Text zum Geschäft mit den Drogen aus Afghanistan. Drogengeschäft unter Aufsicht der Nato?