Wenn Kirchen in Deutschland abgefackelt werden, dann wird darüber nicht berichtet.


In Garbsen bei Hannover fällt eine Kirche einer Brandstiftung zum Opfer und unsere Gazetten unterschlagen diese Nachricht. Weil es nur eine deutsche Kirche ist, deswegen Desinteresse oder muß man die Nennung der Täter schützen? Nur in der örtlichen Presse wird angedeutet, welche Verhältnisse in Stadteilen von Garbsen herrschen.  Ausländische Jugendbanden terrorisieren die einheimische Bevölkerung. HAZ! 

Ein Rentnerehepaar schildert in der HAZ den Terror, dem sie in Garbsen durch jugendliche Banden ausgesetzt sind und keiner hilft in dieser niedersächsischen Stadt. Sie wollen aus Garbsen weg, aber niemand will in ihrer Wohngegend ihr Haus wegen der dortigen Zustände kaufen HAZ!

8 responses to this post.

  1. Posted by haine on 16. August 2013 at 4:00

    Glaubt diese gleichgeschaltete Regenbogenpresse denn wirklich, dass sie uns noch lange veräppeln kann? Mittlerweile ist doch den meisten Leuten absolut klar was Sache ist (bzw. wer die Täter sind) wenn die Artikel und Berichte nur spärlichst mit Fakten bestückt sind wenn es Namen und Herkunft der Täter betrifft.

    Klar ist: Unsere Politiker wollen uns nicht vor dem Islam schützen. Im Gegenteil, jede Kritk am selbigen wird als „braun“ verschrien. Umso frustrierender ist es, dass man wegen der wirklich rechtsextremen Mitbürger (die nicht sonderlich mit Geist gesegneten, indoktrinierten Anhänger eines weltberüchtigten Österreichers) keine Demonstrationen oder andere Veranstaltungen in die Wege leiten kann, da diese immer zu deren Propaganda-Zwecken missbraucht werden und damit automatisch alle vernünftigen Argumente und Meinungen vom „Regenbogenbürger“ als falsch, hasserfüllt und rechtspopulistisch abgetan werden. Und der brave deutsche Bürger setzte sich nicht rational mit Meinungen und Argumenten auseinander, die von „rechten“ Mündern Kund getan werden.

    Was vielleicht helfen könnte, wären organisierte Bürgerwehren (wie es sie in den USA gibt). Noch gibt es mehr Nicht-Muslime als Muslime in Deutschland. Da heisst es Präsenz und Furchtlosigkeit zeigen. Nicht wegschauen wenn ein Mitbürger Frauen und Mädchen dumm anmacht, sondern hingehen und laut und deutlich sagen: „Hören Sie auf die Dame/das Mädchen zu belästigen. Das gehört sich nicht. So ein schlechtes Benehmen ist unerwünscht.“ Keine Gewalt, keine Bemerkungen zu Nationalitäten. Eine einfache Aussage in bestimmten Ton, aber laut genug, dass es das Umfeld mitkriegt. Wenn Jugendliche gemobbt/bedroht/beleidigt werden: „Hört auf damit. Das gehört sich nicht. Gewalt und Terror werden nicht geduldet.“ (Wichtig: Niemals aggressiv erscheinen, nur bestimmt und selbstsicher und am besten immer eine Kamera dabei, zu Dokumentationszwecken.) Hier sind allerdings unsere strammen Männer gefragt (in großer Zahl), denn ich fürchte, dass es Fliegengewichten, Alten und Frauen schlimm ergehen würde.

    Und sollten diese Bürgerwehren dann von ihren friedliebenden, missverstandenen muslimischen Mitbürgern angegriffen werden (was bei deren Gewaltbereitschaft wohl vorprogrammiert ist) dann sollten sie nicht feige davonlaufen, sondern sich auf ihr Recht der „Notwehr“ besinnen.

    Antworten

  2. Posted by Bernhardine on 9. August 2013 at 18:15

    Doch, die eingewanderten Verbrecher haben schuld! Es gibt keinen Grund, Räuber, Vergewaltiger und Mörder zu entschuldigen.

    Es ist falsch zu behaupten, wir, die Opfer, die wir sie hereinließen seien selber schuld, wenn wir abgeschlachtet werden.

    Ist die Vergewaltigte denn auch schuld daran, daß sie vergewaltigt wurde, weil ihr Rock zu kurz war und sie die falsche Partei wählte?

    Antworten

  3. Posted by Kreationist74 on 4. August 2013 at 22:02

    Es wäre am besten, wenn sich Deutschland seiner christlichen Wurzeln zurückbesinnen würde. Egal, was auch noch passieren wird, Gott hat alles in seiner Hand. Selbst wenn die Zustände so schlimm werden, dass „Lebenserwartung“ durch „Halbwertszeit“ ersetzt wird.

    Antworten

  4. Posted by Tobias N. on 4. August 2013 at 12:52

    Erst brennen christliche Kirchen, dann brennen Menschen, genauso wie aktuell in den islamischen Ländern.
    Was sich dort ereignet, wird es auch hier in Europa geben, wenn nicht bald etwas geschieht.
    Die Moslems werden immer aggressiver, weil man ihnen nichts entgegen setzt.
    Mit du du und Zeigefinger heben, kommt man bei denen nicht weiter.
    Lest mal den Koran und informiert euch selber, dann wisst ihr was uns allen blüht, der Islam will die ganze Welt beherrschen und mit Europa fängt er an .
    Schaut euch doch nur mal die Länder an ,wo der Islam herrscht, dort gibt es keine Menschlichkeit und keine Wohlfahrt, nur Mord und Totschlag Krieg und Terror.
    So etwas brauchen wir in Europa nicht. Wir sind und bleiben zivilisierte christliche Länder . Der Islam ist nicht kompatibel mit uns. Wir brauchen ihn nicht !

    Antworten

    • Jedes Land und jede Nation soll so leben wie es will, auch mit ihrer gewachsenen Kultur und Religion. Respekt und Achtung ist angesagt. Wenn unser Land sich ändert, Zuwanderung unsere gewachsenen Traditionen zerstört, dann ist das nicht die Schuld derjenigen die kommen, sondern die sind verantwortlich, die das zulassen.

      Antworten

  5. Posted by Peter Mann on 4. August 2013 at 11:33

    Wacht Deutschland noch auf????

    Antworten

  6. Posted by Meckerer on 3. August 2013 at 20:06

    Wäre das mit einer Moschee passiert, dann würden „dumme“ Christen von der Nordsee bis zu den Alpen mit Lichterketten marschieren. Es war nur eine ev. Kirche und Gemeindezentrum. Aber genau die sog. Evangelischen plustern sich auf und schwärmen für den Islam… . Heute Nigeria, Ägypten, Türkei, Syrien mit Kirchen abfackeln und Christenverfolgung, morgen in Europa?

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s