Steinbrück besuchte Problemhaus in Duisburg


Damit Steinbrück nicht mit dem Unrat in der Gegend dieses Hauses in Duisburg belästigt und mit dieser Wirklichkeit gar fotografiert wird, hat die SPD Stadtregierung alles säubern lassen. Bild 6!  Es geschieht trotzdem nichts. Die deutschen Bewohner dieser Gegend sind entnervt, wer kann, der zieht weg. Seit dem Wegfall der Visaregelung und der Grenzen innerhalb der EU strömen Massen von „Armutsflüchtlingen“, hauptsächlich aus Rumänien und Bulgarien, nach Deutschland und sammeln sich in zahlreichen Immobilien, bevorzugt Hochhäuser, die sonst kaum noch genutzt werden. Die Rheinische Post berichtet, daß diese Probleme viele Großstädte in NRW haben. Jetzt will die famose rotgrüne Regierung NRWs die verbliebenen deutschen Anwohner in diesen Problemvierteln damit beruhigen, daß sie gesetzlich für die zugezogenen Romas Wohnstandards definieren will. Von dieser Idee überzeugte sich wohl der Kanzlerkandidat der SPD.  Wir zitieren dazu die Rheinische Post:

„Geht es nach dem Willen der Rot-Grünen Landesregierung, dann soll noch Ende des Jahres das neue Wohnaufsichtsgesetz im Parlament verabschiedet werden (die RP berichtete). Für Städte wie Duisburg, Dortmund, Hamm oder Köln wäre das Gesetz ein Segen. Sie alle eint das Problem der zunehmenden Ghettoisierung durch Armutsflüchtlinge vor allem aus Rumänien und Bulgarien.“ Problemhäuser in NRW (und wahrscheinlich nicht nur dort) , am Beispiel Duisburg!

Solche Versprechungen, die Politiker besonders vor Wahlen abgeben, kann man getrost in der Pfeife rauchen.

4 responses to this post.

  1. Posted by Zwangsberentneter on 20. August 2013 at 15:36

    Das hat es schon vor 40 Jahren gegeben, als ich noch Lehrling in einer Heizungsbauer Firma war.
    Das Neuste und Beste was es auf dem Markt gab, wurde denen in die Bude montiert.
    1 Jahr später war alles wieder renovierungsbedürftig!
    Kontinuierliches, systematisches Zerstören und wir wischen hinterher, Hauptsache Deutschland geht irgendwann daran zugrunde, was schon längst geschehen ist.
    Obwohl ich keine Hoffnung mehr habe, sage ich: diese Wahl ist die letzte!
    Es sei denn, es tut sich endlich, endlich was Handfestes.
    Aber das traue ich diesem Land seit Kohl nicht mehr zu.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Tyrannosaurus on 20. August 2013 at 2:25

    In Zukunft wird sich ALLES nur noch um die UNINTEGRIERBAREN Sozialausbeuter drehen! Die Bürger müssen SKLAVENARBEIT verrichten, damit es diesen „Ziehenden GAUNERN“ an NICHTS fehlt. Kürzlich las ich, daß pro Monat 5 ooo EURO für jeden von diesen Bereicherern an Steuergeld verschwendet wird. Wobei nicht klar war ob die zahlreichen Verbrechen, wie Raub, Taschen- Metall- und sonstiger Diebstahl sowie Einbrüche, inbegriffen sind! Es wird eine grosse Auswanderungswelle von Einheimischen stattfinden, wenn die Zustände in Bälde unerträglich werden und wenn die Gefahr für Leib und Leben bei gleichzeitigem Desinteresse der Verantwortlichen noch ansteigt! Wer seine Kinder liebt wird in ferne Länder mit intaktem Rechtssystem ziehen! Den Daheimgebliebenen steht ein langer Leidensweg bevor!

    Liken

    Antworten

    • Da stellt sich dann doch die Frage, wo gibt es dieses intakte Rechtssystem. Es bleibt uns Deutschen nichts anderes übrig, als im eigenen Land dafür zu kämpfen.

      Liken

      Antworten

      • Posted by Tyrannosaurus on 20. August 2013 at 17:30

        Dieses Rechtssystem gibt es z.B. in Australien, wo ein Mörder nicht frei ausgeht und wo Waffen zur Selbstverteidigung erlaubt sind! Und wo Bootsflüchtlinge nach Papua & Neuguinea umgeleitet werden! Japan, wo Muselmanen keine Chance haben, ist wegen der strikten Asyl + Einwanderungsbedingungen leider keine Option! Allerdings benimmt sich dort KEINER ungestraft daneben oder beleidigt gar einen Polizisten! Grundsätzlich sind alle Länder, in denen das Waffenrecht liberal ist, wie Kanada, Spitzbergen (wo Waffentragen Pflicht ist), Österreich etc. für die Bürger sicherer!

        Liken

Schreibe eine Antwort zu Tyrannosaurus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: