SPD: Steuern rauf und runter, was denn nun Genossen?


Wir empfehlen Steinbrück, Pronold nicht zum Verkehrsminister, sondern zum Finanzminister zu berufen. Der konnte schon 2005, als Jungspund, gut rechnen. Er machte aus der Mehrwertsteuer 16 + 2 (CDU/CSU Ankündigung im Wahlkampf) + 0 (kategorische Wahlkampfparole der SPD) = 19 %. Wobei  viele schon vergessen haben, daß an dieser Formel, in der damaligen großen Koalition, auch schon Steinbrück als Finanzminister unter Merkel mitgearbeitet hat. Also, wer den Genossen oder einem anderen Berufspolitiker aus der Blockparteienclique in Berlin auf den Leim geht, der ist selber schuld. Abwählen. Nichtwählen aus Resignation ist aber keine Alternative! Die Genossen aus Niederbayern gibt es auch noch! Das seltsame Verhalten der SPD findet auch in der Schweiz Beachtung. NZZ!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: