Archive for 23. August 2013

Göttingen: Bündnis für Meinungs- und Versammlungsfreiheit lehnen auch CDU, SPD, FDP und Freie Wähler ab!


Diese Parteien sind einfach zu feige, auf den Vorschlag der AfD zu diesem Bündnis einzugehen. Bekanntlich riefen verschiedene linke Gruppen zur Verhinderung von AfD Versammlungen in Göttingen auf, darunter auch die Grünen. Die „Grüne Jugend“, der Kreisverband der Grünen und auch der Wahlkreiskandidat Trittin haben sich bis heute nicht von ihrem linksextremen Umfeld distanziert. Es kam ja auch zur Gewalt gegen Polizisten und friedliche Personen, die nur ihre Meinung sagen wollten, erheblichen Sachbeschädigungen und Bedrohungen einzelner AfD Mitglieder.  Konsequenterweise muß man hier den Kreisverband der Grünen loben, der sich nach wie vor zum linksextremen Umfeld in Göttingen bekennt. HNA!

Wahl-O-Mat, teste die Parteien, vergleiche Deinen politischen Willen mit ihren Angeboten!


Mein 18 jähriger Patensohn weiß noch nicht was er oder ob er überhaupt wählen soll. Seinen gleichaltrigen Freunden im Dorf geht es genauso. Als guter Demokrat will ich ihn nicht beeinflußen, warne ihn aber vor den Wahlversprechungen der Parteien, die sich fast immer nach der Wahl als schlichte Lügen herausstellen.  Nichts wird eingehalten, die Meister der Täuschung, sind sie mal an der Macht, machen nun genau das Gegenteil, was sie vorher versprochen haben.

Ich sage ihm auch, daß die jetzigen Bundestagsparteien sich kaum in ihrer Auswirkung auf den Bürger unterscheiden. In wichtigen Fragen Deutschlands, der EU, Euro, Souveränität, Kriegseinsätzen, Schuldenmachen, massenhaften Zuwanderung ,Sicherheit auf den Straßen und Zukunftsgestaltung gibt es eigentlich zwischen Regierungsparteien und Opposition im Bundestag kaum einen signifikanten Unterschied, das gilt auch für den Bayerischen Landtag.  Dennoch empfehle ich ihm und seinen Spezln, das Spiel mit dem Wahl-O-Mat mal im stillem Kämmerchen auszuprobieren, sieht ja keiner, da kann man mal richtig die Sau herauslassen, um seinen eigenen Standpunkt annähernd zu bestimmen.

Nicht erschrecken, wenn ein unerwartetes Ergebnis herauskommt.  Eine Empfehlung gebe ich ihm doch, bei der Auswahl der Parteien, die ihm am nächsten stehen könnten, sollte er mal die großen Parteien, also die Bundestags- und Landtagsparteien ignorieren und sich für 8 kleinere entscheiden. Aber er kann es auch mit unterschiedlichen Gewichtungen und dann anderen Parteien mehrmals versuchen.

Aber Achtung, auch schon in der Beschreibung der Parteien, in der Festlegung der Fragen, steckt die Manipulation der amtlichen Stellen, denn die Bundeszentrale für politische Bildung will nicht neutral informieren sondern erziehen. Wahl-O-Mat zur Bayernwahl! 

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl wird erst am 29.8.2013 gestartet.

Onkel Alois

Mit Wahlplakaten auf Dummenfang?


Läßt sich der Wähler überhaupt  durch Plakate beeinflußen? Die Parteistrategen scheinen das jedenfalls anzunehmen. Das Fußvolk der Parteien reißt, beschmiert und klaut deshalb vor lauter Wut die der anderen Parteien. Besondere Hassobjekte sind die Plakate sogenannter rechter Parteien. Die scheindemokratischen Saubermänner fordern deshalb jetzt Säuberungsaktion der Laternenpfähle unter dem Motto, keine Laterne für Faschisten. Aber immerhin, die Materialschlacht der letzten 4 Wochen hat begonnen. Übrigens das Plakat der Republikaner ist nicht die feine Art der Sympathiewerbung, aber vielleicht doch eine auffällige, zutreffende Botschaft oder gar Kunst? Auf der Wasserburgerstraße in München wurde dieses seltsame Plakat gesichtet.

PlakatRepM

Wuppertal ist nicht die einzige Großstadt die pleite ist! Schuldenschnitt für deutsche Kommunen?


Wir fragen danach, wann kommt der Schuldenschnitt für Griechenland? Aber auch zahlreiche deutsche Kommunen haben so viele Schulden angehäuft, daß sie diese niemals mehr zurückzahlen können. Wuppertal ist so eine Großstadt. Der dortige Stadtkämmerer weiß sich nicht mehr zu helfen. Das geht aus einem Interview mit dem Deutschlandfunk hervor.