Wahl-O-Mat, teste die Parteien, vergleiche Deinen politischen Willen mit ihren Angeboten!


Mein 18 jähriger Patensohn weiß noch nicht was er oder ob er überhaupt wählen soll. Seinen gleichaltrigen Freunden im Dorf geht es genauso. Als guter Demokrat will ich ihn nicht beeinflußen, warne ihn aber vor den Wahlversprechungen der Parteien, die sich fast immer nach der Wahl als schlichte Lügen herausstellen.  Nichts wird eingehalten, die Meister der Täuschung, sind sie mal an der Macht, machen nun genau das Gegenteil, was sie vorher versprochen haben.

Ich sage ihm auch, daß die jetzigen Bundestagsparteien sich kaum in ihrer Auswirkung auf den Bürger unterscheiden. In wichtigen Fragen Deutschlands, der EU, Euro, Souveränität, Kriegseinsätzen, Schuldenmachen, massenhaften Zuwanderung ,Sicherheit auf den Straßen und Zukunftsgestaltung gibt es eigentlich zwischen Regierungsparteien und Opposition im Bundestag kaum einen signifikanten Unterschied, das gilt auch für den Bayerischen Landtag.  Dennoch empfehle ich ihm und seinen Spezln, das Spiel mit dem Wahl-O-Mat mal im stillem Kämmerchen auszuprobieren, sieht ja keiner, da kann man mal richtig die Sau herauslassen, um seinen eigenen Standpunkt annähernd zu bestimmen.

Nicht erschrecken, wenn ein unerwartetes Ergebnis herauskommt.  Eine Empfehlung gebe ich ihm doch, bei der Auswahl der Parteien, die ihm am nächsten stehen könnten, sollte er mal die großen Parteien, also die Bundestags- und Landtagsparteien ignorieren und sich für 8 kleinere entscheiden. Aber er kann es auch mit unterschiedlichen Gewichtungen und dann anderen Parteien mehrmals versuchen.

Aber Achtung, auch schon in der Beschreibung der Parteien, in der Festlegung der Fragen, steckt die Manipulation der amtlichen Stellen, denn die Bundeszentrale für politische Bildung will nicht neutral informieren sondern erziehen. Wahl-O-Mat zur Bayernwahl! 

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl wird erst am 29.8.2013 gestartet.

Onkel Alois

2 responses to this post.

  1. Posted by nervender Kommentator on 3. September 2013 at 13:52

    Der Wahl-O-Mat manipuliert über die Fragestellungen. Nur als ein Beispiel: es gibt die These „Nur ökologische Landwirtschaft soll finanzielle Förderung erhalten.“. Das unterstellt, Landwirtschaft braucht in jedem Fall Subvention. „Dagegen“ stimmen würde ich also so verstehen: „ich bin FÜR Gießkannen-Subvention der ganzen Branche“. Bin ich eigentlich gegen jede Subvention, müßte ich wohl „neutral“ oder ‚das kleinere Übel – wenn schon Subvention, dann wenigstens nicht alle‘ = dafür“ wählen. Das paßt dann aber nicht zur Auswertung, denn die Anti-Subventions-Position z.B. von AfD oder PdV wird als „dagegen“ gewertet…

    Liken

    Antworten

  2. Posted by AFD-Wählerin on 23. August 2013 at 18:27

    Der Wahl-O-Mat ist in der Tat mit Vorsicht zu genießen. Trotzdem mag er für junge Wähler eine erste Orientierung bieten – vermutlich mit teilweise überraschenden Ergebnissen. Bedauerlich ist das Desinteresse – nicht nur der Jugendlichen – an Politik und Zeitgeschehen. „Man kann ja eh nichts ändern“, ist eine weit verbreitete Einstellung. Doch, man kann etwas ändern!
    Grundvoraussetzung dafür ist es aber, informiert zu sein und Information nicht als Bringschuld des örtlichen Käseblatts oder des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu betrachten.
    Jean-Claude Juncker, der Mister Euro, sagte: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    Großes Geschrei ist nicht erwünscht, sondern eine Schafsherde, die nicht begreift, was da beschlossen wurde. Deshalb wird das Volk belogen, betrogen und getäuscht.
    Mündige, aufgeklärte Bürger haben durchaus die Chance, etwas zu ändern, denn über diese kann sich die Politik nicht hinwegsetzen. Nötig sind viele aufgeklärte Bürger, die begreifen, was beschlossen wurde und dagegen vernehmlich protestieren.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: