Obamas Stabschef gesteht, eindeutige Beweise fehlen – Gedanken über den „gesunden Menschenverstand“


Obamas Stabschef gesteht, eindeutige Beweise fehlen – Gedanken über den „gesunden Menschenverstand“. Fundsache!

Leseprobe aus dem Aufsatz von Gerhard Bauer:

Auf den gesunden Menschenverstand sich zu berufen, ist ein Zeichen der eigenen Schwäche. Wenn Beweise fehlen, wenn nötige Argumente, echte Argumente fehlen, wenn mit den Gefühlen der anderen, derjenigen, die überzeugt oder ruhiggestellt werden sollen, gespielt wird, dann wird der “gesunde Menschenverstand” in Position gebracht.

Der “gesunde Menschenverstand” ist Schwachsinn, es gibt ihn nicht. Das würde ja bedeuten, dass der Zulu eben denselben “Verstand”, sprich dieselbe Meinung, haben müsste, wie ein Eskimo, sind doch beide Menschen und sicherlich ganz unterschiedlicher Meinungen zu bestimmten Themen und Fragen des Lebens.

Selbst innerhalb eines Volkes ist die Anzahl der Meinungen, des “gesunden Menschenverstandes” so unterschiedlich, dass die Finger beider Hände nicht ausreichen, um diese aufzuzählen.

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by R.Fischer on 10. September 2013 at 17:33

    Im Deutschen gibt es (leider) einen Unterschied zwischen „das“ und „dass“. Das wissen anscheinend immer weniger Leute. Gruß.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s