Verhinderungsterror statt Auseinandersetzung mit Argumenten


Das erlauben, dulden oder gar fördern auch schwarzgelbe Regierungen. Das muß mal klar und deutlich gesagt werden. Mit klammheimlicher Freude unternimmt auch die Regierung des Freistaates Bayern und die Bundesregierung nichts, wenn Parteikundgebungen von unliebsamen Parteien behindert, verhindert oder gar überfallen werden. Aufruf zur Störung von AfD Veranstaltung! .

Über die Gewalt in Göttingen, Hannover, Bremen und anderen Stellen unseres Landes gegen die AfD berichteten wir hier ja bereits ausführlich. Jetzt spielen sich bundesweit katholische und evangelische Pfarrer auf, mit ohrenbetäubenden Glockengeläut genehmigte Parteiveranstaltungen verhindern zu müssen, statt sich um das Seelenheil ihrer Schäfchen zu kümmern. Ist das anständig oder gar heldenhaft, was sich diese Pfarrer leisten? Anzeige wegen Lärmterror gegen Regensburger Domprobst!

3 responses to this post.

  1. Posted by grünrotpädophilpartei on 3. November 2014 at 13:01

    es ist mir ein Rätsel wie der Oberpfaffe Zollitsch Ahnung von der Wirschaft hat, es reicht daß die katholische Kirche bereits das Parteiprogramm der Gutmensch-Grünen übernommen hat.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Franz on 15. September 2013 at 11:44

    Ob nun die AfD etwas verändern kann sei mal dahin gestellt, aber solange dieser
    Lärm nur durch Kirchenglocken, oder Antifa – Tröten ausgeht ist in Deutschland noch alles in Ordnung!
    Unangenehmer wird es allerdings wenn der Dialog überhaupt nicht mehr stattfindet
    und das zeichnet sich ab!
    Wahrscheinlich werden die Bürger in unserem Land es gar nicht merken wenn geschossen wird, weil sie denken das gehört auch zur demokratischen Meinungsbildung zur Anerkennung des Islams durch die Christen !

    Segen verteilender Tölpel Zollitisch ist da schon viel weiter mit seiner Zukunfts-Vision!

    Liken

    Antworten

  3. Posted by AFD-Wählerin on 14. September 2013 at 21:09

    (Heiliger) Lärm – auch eine Form von Gewalt –

    ist der Beitrag der Kirchen zum Wahlkampf sowie der Beitrag der „Großdeppendorf ist bunt“-Antifanten gegen das Bürgerbegehren gegen die Münchner Großmoschee. Dies ist jeweils gewiss politisch höchst korrekter Lärm, unterstützt von allen Einheitsbreiparteien einschließlich der angeblichen Heimatparteien. Wahrlich heldenhaft und sehr lobenswert!
    Aber wo bleiben all die heiligen Gutmenschen, wenn eingewanderte Mitbürger Hilfe benötigen? Von den Passanten unbeachtet sitzen auch in ländlichen Gebieten bettelnde Einwanderer vor den Geschäften – aber weit und breit kein (heiliger) Gutmensch in Sicht, der diesen großzügig Geld gibt, sie zu einem Essen und einem bereicherndem Dialog ins Eigenheim einlädt. Sehr sonderbar!

    Heilige Bannworte trafen auch die AfD in Gestalt von Erzbischof Zollitisch. Zollitsch hatte am 8. August in einem Interview mit dem „Badischen Tagblatt“ erklärt, er hoffe, bei der AfD handle es sich „nur um ein paar Nostalgiker, die nicht in den Bundestag einziehen“. Seinen bischöflichen Segen habe die Vereinigung nicht. „Unsere Zukunft liegt in Europa und nicht in der Rückkehr zu den Nationalstaaten“. Der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz sagte weiter: „Ich sehe keine Alternative zum Euro, denn er ZWINGT uns, weiter zusammen zu kommen“.
    In den Augen von Herrn Zollitsch sind die Nationalstaaten also längst abgeschafft, die Zwangswährung Euro soll das Übrige erledigen, die europäischen Bürger werden dazu nicht gefragt, ihnen wird ihr „Glück“ aufgezwungen – wenn nötig, mit viel heiligem Lärm…

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: