Archive for 25. September 2013

Plurale Einheitspartei 100%.


Diese Fundsache, die wir „rebloggten“, ist wohl genau das Gegenteil von dem Witz, der uns als sensationelle Nachricht von einigen öffentlichen Rundfunksendern heute verkauft wurde, „das politische Personal der Parteien ändere sich und auch die Inhalte“.  Wir wagen vorauszusagen, es wird ein Gerangel um die lukrativen Pöstchen geben, aber die Politik in den wichtigen Fragen unseres Landes wird sich nicht ändern.

 

 

Aktionsbündnis Direkte Demokratie

Was für ein Sieg für die Euro-Wahnsinnigen. 100% der Sitze im Deutschen Bundestag gehen an die Große Plurale Einheitspartei CDUCSUSPDGrüneLINKE. Wahnsinn. Erich Honecker würde vor Neid erblassen.

File:Flag of East Germany.svg

Bild: Wikicommons.

Das Ergebnis ist sicher eine Enttäuschung für viele. Zugleich ist aber auch festzustellen, dass es bei dieser Bundestagswahl exakt um nur eine einzige Frage ging: Wird die plurale Einheitspartei 90 oder 100% der Sitze erreichen? 

Das war alles, worum es bei dieser Wahl ging.

Unser Sieg, der Sieg des Widerstands gegen den Euro-Wahnsinn liegt auf einer anderen Ebene. Und auch dieser Sieg stand schon vor der Bundestagswahl fest: Es wandelt sich die Kultur in diesem Land. Das Thema EU- und Euro-Diktatur wird öffentlich diskutiert. Die bezahlten Hauptstrommedien brachten in den letzten Tagen einige Artikel, die direkt aus dem Widerstand hätten stammen können. Die FDP – welch eine Lügnerpartei vor dem Herrn – ging sogar soweit, anzudeuten, dass sie gegen den ESM…

Ursprünglichen Post anzeigen 375 weitere Wörter

Verlorene Heimat: Marienkirche Danzig


Video. Marienkirche Danzig. Fundsache beim Internetauftritt „Deutsche Ecke“.

Hamburger stoppen Privatisierung


Hamburger stoppen Privatisierung. Fundsache!

Leseprobe bei Gerhard Bauer:

Durch einen Volksentscheid wird der Hamburger Senat gezwungen das Energienetz der Stadt zurückzukaufen. Natürlich auf Kosten des Steuerzahlers, 2 Milliarden neue Schulden müssen aufgenommen werden, um das Energienetz von Vattenfall zurückzukaufen.
Da stellt sich als erstes die Frage, wie kann es dem Senat erlaubt sein, etwas zu verkaufen, was durch einen Volksentscheid rückgängig gemacht werden kann?
Wäre es da nicht sinnvoll, erst einen Volksentscheid einzuleiten, bevor man handelt?
In Fällen wie diesen, müsste es Pflicht sein, vor Verkäufen eine Volksabstimmung durchzuführen.

Das globale Dorf Deutschland: Nur weil er schwarz ist?


Der Weltbürger im Reichstag:

In Senegal sind sie stolz auf den ersten schwarzen Bundestagsabgeordneten mit afrikanischen Wurzeln im deutschen Reichstag. So schön, so gut. Natürlich sind das auch alle Deutschen, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit war gestern. Und da der gute Abgeordnete der SPD in Halle wohnt, gibt es natürlich erst recht keine Probleme im Osten damit oder? Tagesschau! Eigentlich ist dieser Zustand, die Zusammensetzung des Bundestag, auch für uns nicht die Mühe wert, hierüber einen kleinen Beitrag zu schreiben. Kann es aber sein, daß er nur als Feigenblatt für das bunte Gehabe der SPD herhalten muß? Ein Leser fragte deshalb auch richtig, mich interessieren seine politischen Ansichten. Andere jedoch jubeln und fordern gleich eine 20 % Quotenregelung für Migranten im Bundestag, mindestens. Ein Zeitgenosse meint sogar, die USA hat keine Probleme mit Zuwanderern, denn alle haben einen Migrationshintergrund, die Einheimischen, die Indianer, sind in der „verschwindenden“ Minderheit, und das ist gut so.