Archive for 28. September 2013

SPD Hoffnungsfrau Hannelore Kraft strotzt vor Pleite


Deshalb will sie für die vielen großen und kleinen Pleitestädte in NRW richtige Knete vom Bund, also von uns Steuerzahlern, vornehmlich wahrscheinlich aus Bayern. Besonders stolz ist sie auf die griechische Insel Duisburg (wobei die paar Griechen dort eher unauffällig sind). Das sind die Inhalte, über die die Ministerpräsidentin Kraft in den Koalitionsverhandlungen reden will!  Deshalb macht sie auch beim Fingerhakeln im Koalitionspoker mit. Wir können fast wetten, daß die Seehofer über den Tisch zieht.

Duisburg hat nicht nur ein Problemhaus und eine Problemgegend! und die Rotationseuropäer fahren lieber Autos mit britischen Kennzeichen. Macht wohl mehr Eindruck beim Abkassieren hier und dort!

 

Grüne: Idioten oder Idiotinnen? Das ist für die eine wichtige Frage!


Dieser Twitterer schickte uns heute diese Nachricht auf unser Kurznachrichtenportal Vilstal.

Uwe Conradt

Irre. #Grüne Jugend entsorgt Männer auf Mitgliedsantrag (Geschlecht nicht weiblich), #GrüneMännerhasserInnen pic.twitter.com/1ltyovBRY0

Grüninnen streiten sich um wohldotierte Posten


Noch schöner. Fundsache bei „Eulenfurz“.

Nun unsere selbstlosen Grünen sind unter den Berufspolitikern angekommen. Es reicht nicht, wenn man noch auf dem warmen Bundestagssessel eine erträgliche Zeit kleben kann, es muß, wenn man z.B. keine Partei- oder Fraktionsvorsitzende mehr sein kann oder darf, dann aber der Vizepräsidentenposten des Bundestages sein. Das ist die Partei, die mal ganz anders sein wollte, deren Vorturner bereits nach zwei Jahren die Politik wieder verlassen wollten, um einem ehrlichen Broterwerb nachzugehen. Sie nannten das rotieren. Die Zeiten ändern sich eben, die Grünen werden grau, oder waren es immer schon, nur wenige haben das gemerkt. Schwamm trüber, diese Farbe wegwischen, Umweltschützer waren sie ohnehin nicht, linke Heimatzerstörer schon eher.

Katar, Fifa-Funktionäre, Fußball-Millionäre und die „armen Schweine“


Für einen Hungerlohn werden die Menschen in der „astreinen“ Demokratie Katar ausgebeutet und angetrieben, damit Fußballer, die mal so um die schlappe 10 bis 100 Millionen Euros gehandelt werden, dort im WM Zirkus fußballspielen dürfen. Das ist die westliche Kultur, die wir im Scheichtum Katar zeigen und verteidigen. Vorbildlich diese perfekte Heuchelei?  Tote auf der Baustelle!