Archive for 12. Oktober 2013

EU beschleunigt Wachstum der Migrationsindustrie


EU Länder können durch Einbürgerung Millionen neuer Bürger aus Drittstaaten in die EU einschleusen. Da zeichnet sich ein gigantisches Geschäft für die Migrationsindustrie ab, Legionen von billigen Arbeitskräften werden in den EU-Markt einrücken und die Löhne drücken, allerlei finstere Geschäfte in Grauzonen und Gefährdung der öffentlichen Sicherheit begleiten diese Entwicklung, einschließlich neuer Mafiastrukturen. Plünderung der sozialen Systeme werden sich weiter beschleunigen. Politische Verwerfungen entstehen, wenn diese neuen EU-Bürger wahlberechtigt werden. Kulturelle Veränderungen stellen sich im großen Maß ein.

Sie meinen, da übertreiben wir, dann lesen Sie den Bericht der Wiener Zeitung Die Presse„.

Am Beispiel AfD: Wie eine bundesweite Diffamierungskampagne aufgezogen wird!


Da wird seitens der Grünen der Konkurrent AfD „wissenschaftlich von der eigenen Parteistiftung untersucht“, ausgerechnet von der Partei, die Pädophile, Linksextremisten, Gewalttäter und selbst allerlei Vorbestrafte, bis hin zum Dunstkreises der terroristischen RAF, bei sich politisch beheimatet und diesen den Weg durch die Institutionen in mächtige, hohe Staatsämter ermöglicht. Böll-Stiftung! Sofort springen bundesweit alle möglichen Gazetten auf diesen Zug der Verleumdung auf, wie z.B. der Westdeutsche Rundfunk. WDR! Rein zufällig spielt man auch noch auf dieser Seite das Dauerklischeebild der rechten Glatzköpfe als Wiedererkennungsmerkmal ein, das bereits tausendmal im Zusammenhang mit der NPD und anderen vermeintlichen oder tatsächlichen Rechten gezeigt wurde. Fehlen nur noch die bei der Journaille  so beliebten Springerstiefel. Und wer kriegt den Auftrag für diese weltbewegende wissenschaftliche Arbeit?

Natürlich ein Institut einer Hochschule, das sich Forschungsschwerpunktes Rechtsextremismus/Neonazismus der FH Düsseldorf (FORENA) nennt und bekannt durch seine „Pionierstudien“ zu den rechtspopulistischen und muslimfeindlichen Pro-Parteien, die ihren Ursprung in Nordrhein-Westfalen haben, ist. Interessant wäre mal zu wissen, wieviel von diesen wichtigen Instituten es an Deutschlands Hochschulen noch davon gibt?  Dabei stellen sich für uns dann zwei Fragen, gibt es ähnliche Institute, die sich mit Linken, Linksextremismus und Linkspopulismus beschäftigen. Wer bezahlt diese vollkommen nutzlosen pseudowissenschaftlichen Einrichtungen eigentlich, wie hoch sind die Kosten der Unterhaltung? Wir wissen es nicht, vielleicht kann ein Leser dieser Zeilen hier aushelfen?

EU macht’s möglich, Zuwanderer plündern Deutschland!


130 000 Rumänen und Bulgaren haben Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung und volle Sozialleistungen für ihre Familien. Wir sagen voraus, da kommen noch viel mehr, denn das spricht dort sehr schnell herum. Das berichtet die Junge Freiheit!

%d Bloggern gefällt das: