Nehmen wir mal an, wir würden eine weitere Million Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen, was kommt danach?


Eine weitere Million? Diese Frage stellte bei www.abgeordnetenwatch.de eine Bürgerin der SPD Bundestagsabgeordneten Finkh-Krämer. Diese „Volksvertreterin“ antwortet, daß immer noch mehr geht. Beurteilen Sie selbst die doch sehr naive Einstellung dieser SPD Vertreterin im Reichstag zum Thema Zuwanderung. Die Antwort von MdB Finkh-Krämer!

Werbeanzeigen

3 responses to this post.

  1. Posted by Hans Speck on 2. November 2013 at 0:00

    Wer macht sich da noch Gedanken darüber, was die heutigen Polit-Marionetten da so von sich geben?
    Wohl nicht umsonst gehört in der BRD „Politiker“ immernoch zu den Berufen, für die kein Qualifikationsnachweis erforderlich ist (außer mehrjährigem Speichellecken in einer der „bunten“ Fraktionen der KEB)?
    Diese „Volksvertreter“ sind wie Staubsaugervertreter – die vertreten ja auch keine Staubsauger, sondern VERKAUFEN diese…

    Im „Reichstag“ wäre eine solche Dame garantiert nicht gelandet…

    Antwort

  2. Posted by Suum Cuique on 1. November 2013 at 16:46

    Es wäre naiv, Finkh-Krämer Unwissenheit zu unterstellen. Sie ist angeblich Mathematikerin und wird daher sehr wohl wissen, wann alle Ressourcen erschöpft sind. Interessant auch, von so einer Person die Formulierung von der „durchaus überschaubaren Zahl“ serviert zu bekommen.

    Die Dame hat einen Auftrag, und sie erledigt ihn knallhart auf Kosten des Volkes. Übrigens, „Pazifistin“ ist sie auch, was sie allerdings nicht daran hindert, den Krieg als Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln zu betreiben.

    Wenn Europa erst ruiniert ist, wird man diesen Typen an gut gesicherten Sonnenstränden, in abgeschottenen Wohngegenden und festungsähnlichen Landgütern begegnen können, sofern man da reingelassen wird.

    Die Deutschen sollten allmählich begreifen, daß sie für die politische Klasse nur Bauernopfer sind – und aus solcher Einsicht die Konsequenzen ziehen. Und die bestehen gewiss nicht in dem Vorsatz, bei der nächsten Wahl das Kreuzchen an anderer Stelle zu platzieren…

    Antwort

  3. Posted by Meckerer on 1. November 2013 at 13:55

    An der Antwort von Frau Finkh-Krämer kann man erkennen, daß sie wirklich keine Ahnung hat. Was wollen wir mit Millionen von Kulturfremden hier anfangen, das sprengt doch alle Fragen zur Unterkunft und Betreuung in einem Hochpreisland wie die BRD und EU, die ihre eigenen Rentner zum Bettler macht. Das ist die andere Seite.

    Antwort

Schreibe eine Antwort zu Suum Cuique Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s