IWF will alle Sparer enteignen


Der Internationale Währungsfonds (IWF) schlägt eine Zwangsabgabe auf alle Sparguthaben in der Höhe von zehn Prozent vor. Das bedeutet eine Enteignung von Milliarden unserer Spareinlagen. Das berichtet zumindest die große österreichische Zeitung „Die Presse“. Die Presse!

 

3 responses to this post.

  1. Posted by reiner tiroch on 6. Januar 2014 at 18:43

    der IWF drängt geradezu auf die rasche Enteignung aller Sparer in Europa. sie nehmen uns nicht 10% sondern alles!!!

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by pedrobergerac on 6. November 2013 at 13:44

    In der Geschichte Europas findet sich seit der Mitte des 14. Jahrhunderts nichts mit den heutigen Ereignissen Vergleichbares. Wie Sie vielleicht wissen, stürzte Europa mit dem Kollaps der großen Lombard-Banken damals für Jahrzehnte in ein finsteres Zeitalter. Das ist die beste Annäherung an einen Präzedenzfall für die gegenwärtigen Ereignisse. Wovor wir heute allerdings stehen, ist viel schlimmer, und es betrifft gleichzeitig auch noch die ganze Welt, nicht nur einen Teil von ihr.

    Anders als in den politischen Diskussionen der Regierungen und anderer wichtiger Stellen angenommen, kann das gegenwärtige Weltwährungs- und Finanzsystem die nächste Zeit nicht überstehen. Auch die EU wird – wenn niemand schon vorher entscheidet, sie platzen zu lassen – im Verlauf dieses Prozesses zerstört werden. Es übersteigt die menschlichen Kräfte, dieses Währungs- und Finanzsystem zu retten.

    Es gibt im Weltfinanzsystem schätzungsweise 3 Billiarden Dollar an Papieren ohne realen Gegenwert. Wenn in diesem System ein kettenreaktionsartiger Kollaps einsetzt, können keine Macht und kein Reichtum der Welt diese Lawine aufhalten. Wer behauptet, man könne das System irgendwie anpassen oder reformieren, unterliegt einer Selbsttäuschung: Dieses System ist nicht zu retten. Aber man versucht es trotzdem.

    Zwangsabgaben und Währungsreformen stehen schon in den Startlöchern. Diese sind natürlich keine Lösung. Aber die Bankster und Politiker wollen gerne daran festhalten, erlaubt es ihnen doch so wunderbar, auf unsere Kosten wie die Made im Speck zu leben.

    Was uns aber blüht, wenn der Rettungsversuch scheitert, und das wird er solange man nicht am Geldschöpfungsmonopol der FED und ihrer Zentralbanken rüttelt, kann man hier nachlesen.

    Klicke, um auf Was_erwartet_uns-Eine_Reise_durch_die_Zeit.pdf zuzugreifen

    Davor bewahrt uns nur ein anderes Geldsystem und ein BGE.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by AFD-Wählerin on 4. November 2013 at 18:42

    Ganz klassisch, wie schon etliche Male nach Maßgabe Junckers:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Die Zwangsabgabe wird weder einmalig sein, noch wird sie nur Sparguthaben betreffen. Sie wird auf das gesamte Vermögen, also etwa auch auf Immobilien, Aktien, möglicherweise auch Anwartschaften (Lebensversicherung, Riester-Rente, Betriebsrenten etc.) erhoben werden.

    Wer also nicht möchte, dass alsbald eine Zwangshypothek das Grundbuch ziert und auch sonst nicht der Meinung ist, dass Zwangsabgaben zur Rettung des Spielgeldeuros alternativlos seien, dessen Geschrei ist jetzt gefragt.

    Ansonsten: Tresor anschaffen und eventuelle Guthaben abheben.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: