Westerwelles spätrömische Dekadenz oder fortschrittliche Weiterentwicklung unserer Gesellschaft?


Die Sparkasse Köln/Bonn setzt auf die Zukunft ihrer Kunden und gibt neue Kreditkarten heraus. Ganz selbstlos wollen die dortigen Bankmanager mehr sexuelle Vielfalt fördern und zocken dafür ihre Sparer mit 10 Euro pro Kreditkarte ab. Ein ganz neues Geschäftsmodell, beispielgebend bald auch für die niederbayerischen Sparkassen? Alles ist vorstellbar oder? Sie glauben das nicht, dann klicken Sie hier an: Es grüßt Sie die Sparkasse Köln/Bonn!

Die Werbung der Kölner Sparkasse:

Vielfalt leben – sich engagieren. Mit der neuen anyway-Karte!
Ob Sie sich nun für eine Prepaid- oder Kreditkarte von MasterCard oder für eine Visa Card Gold entscheiden – mit einer anyway-Karte engagieren Sie sich immer für junge Menschen in Köln und Bonn. Denn mit jeder ausgegebenen Karte unterstützen wir mit 10 Euro unseren Kooperationspartner anyway, das Jugendzentrum für schwule, lesbische und bisexuelle Jugendliche.

anyway-karten

One response to this post.

  1. Posted by Pecos Bill on 10. November 2013 at 12:35

    Uns was ist mit uns Zoophilen? Für uns macht wieder mal kein Schwein etwas!

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s