Archive for 16. November 2013

Dreck ist nicht gleich Dreck


Der Tagesspiegel und der Dreck? Fundsache! Diesen Auftritt kannten wir noch nicht. Leider wissen wir nicht wer dahintersteckt und distanzieren uns deshalb von diesem Verweis, aber zur Information ist er dennoch geeignet. Es wird die Heuchelei einer Zeitung aufgespießt, die als Meinungsmacher in Berlin gilt. Auch wir haben schon auf den einen oder anderen Artikel im Berliner Tagesspiegel hingewiesen und waren der Meinung, der sei ein linksliberales Blatt, aber nach dem Motto: “ Leben und leben lassen.“ Aber nach der kritischen Betrachtung in diesem Aufsatz ist das scheinbar nicht so. Es geht darum mit welcher Elle sie zum Beispiel den Fall Höneß mit anderen Vergehen messen.

Atomkraftwerk Isar mit 20 km Evakuierungsradius


Auch das ist Heimat, einige Teilnehmer unseres Gesprächskreises „Runder Tisch DGF“ sitzen mittendrin.  Straubinger Tagblatt!

Merkel: Europa ist eine Sache des Herzens, nicht des Geldes!


Heute früh sendete die CDU folgende Meldung an unser Kurznachrichtenportal Vilstal

CDU Online-Redaktion     ‏@cdu_news

#Merkel beim #DLT13 von @Junge_Union: „Europa ist eine Sache des Herzens, nicht nur des Geldes.“ https://www.cdu.de/artikel/merkel-keine-neuen-schulden … /ap

Vilstal antwortet ohne Respekt vor dieser Meldung der CDU rotzfrech:

Wollen Patrioten der Völker Europas das EU Parlament stürmen?


Der Autor dieses Beitrages könnte für „Stürmen“ auch das „Austauschen“ der EU Abgeordneten nennen.  Gar „Ausmisten? Ob eine starke Fraktion aus diesen Parteien, in ihren Heimatländern durchaus starken und respektierten, dazu geeignet ist, das sei auch noch zu bezweifeln, denn es würde bedeuten, daß sie sich auch selbst in Frage stellen.  Damit würden sie dem EU Bürger erhebliche Kosten sparen.

Vielleicht gelingt es ihnen aber, EU-Fanatikern, wie diesen SPDler Schulz, kräftig auf die Finger zu hauen, zumindest aber in die Suppe zu spucken. Der SPD schlottern bereits jetzt schon die Knie vor einem Erstarken der Völker und Regionen in der EU, denn nicht sonst hätten Gabriel und Schulz auf ihrem Parteitag jetzt in Leipzig wie aufgescheuchte Hühner gegen einen befürchteten Aufstieg von „Rechtspopulisten“, wer die auch immer sein sollen, gegackert.

Wer also will, daß den Eurokraten ein kräftiger Schuß vor den Bug gefeuert wird, der muß zur Europawahl hingehen und darf dort keine Stimme für einen Kandidaten der Berliner Blockparteien abgeben. Wer Bayer und Deutscher ist, der darf keine Stimme verschenken, auch nicht an die CSU, denn was haben die Europaparlamentarier dieser Partei eigentlich für uns geleistet oder wenigsten Blödsinn aus Brüssel verhindert? Wer was weiß, der darf bei uns seine Meinung als Leserkommentar einstellen. Wir sind immer lernfähig, wir wissen leider wirklich nicht was z.B. Frau Hohlmeier und Herr Weber so im EU-Parlament treiben.

J.H.

Und ernsthafte kleine patriotische Parteien gibt es auch in Deutschland, bei denen man sein Kreuz machen kann. Die österreichische Zeitung „Die Presse“ berichtet über ein Treffen EU-kritischer Parteien in Wien!