Bild: Ganz neue Töne, jetzt auch diese Springerzeitung „rechtsextrem“?


Der Historiker und Publizist Arnulf Baring wirft 7 Wahrheiten in die Debatte. Darunter Tabuthemen, eigentlich alles nicht politisch korrekt, die jeden, der sie in der Tagespolitik, am Stammtisch, in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Familie verwendet, den Vorwurf des unverbesserlichen Rechtsaußen einbringt. Bildzeitung und Arnulf Barings Wahrheiten! Wie ist Ihre Meinung dazu?

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 21. November 2013 at 16:06

    „Deutschland ist heute in Europa genauso isoliert wie vor 100 Jahren – am Vorabend des Ersten Weltkriegs.“ (Baring)

    – Nee, Herr Baring, Deutschland ist heute in Europa noch etwas isolierter.
    Das deutsche Kaiserreich war ein Land innerer Größe, ein Land weitgehendster innerer und äußerer Freiheit. Es hatte mit Österreich-Ungarn immerhin das zweitgrößte Land Europas zum Verbündeten. Es hatte durchaus Sympathien in Europa. Und es hatte ein Volk, das zweifelsohne bereit war, alles für dieses Land zu geben.
    Die Bundesrepublik hat nichts dergleichen!

    Allerdings, die Erben der Verräter am deutschen Kaiserreich sind die Herrscher in der Bundesrepublik. Verräter, etwas, das der Mensch instiktiv ablehnt und haßt. Kommt es in nicht allzuferner Zukunft in Europa zu einer wirklichen Krise, dann wird der Haß der Menschheit auf Verräter dem Haß auf die Deutschen gleichgestellt. Dieser Haß muß sich dann nicht einmal mehr in einem Krieg entladen. Fast hundert Millionen Menschen leben in der BRD auf einer Fläche von der Größe Finnlands. Man braucht nur die Versorgung dieses Gebietes einzustellen, dann ergibt sich alles andere von selbst…

    Die Deutschen leisten sich den Luxus von Verrätern in einer langen genealogischen Reihe von Verrätern beherrscht zu werden. Wie lange noch? Spürt niemand die tödliche Gefahr, die damit verbunden ist?

    Antwort

    • Posted by AFD-Wählerin on 21. November 2013 at 20:02

      @ suum cuique

      „Das deutsche Kaiserreich war ein Land innerer Größe, ein Land weitgehendster innerer und äußerer Freiheit. Es hatte mit Österreich-Ungarn immerhin das zweitgrößte Land Europas zum Verbündeten. Es hatte durchaus Sympathien in Europa. Und es hatte ein Volk, das zweifelsohne bereit war, alles für dieses Land zu geben.
      Die Bundesrepublik hat nichts dergleichen!“

      Wahre Worte.

      Dem Deutschen ist nicht bewusst, dass sie von Verrätern beherrscht werden. Manche mögen die tödliche Gefahr ahnen und halten sich deshalb Augen und Ohren zu.

      Immerhin zeigen sich erste Zeichen eines Wandels, denn ist sehr erstaunlich, dass die Bildzeitung das Buch von Arnulf Baring überhaupt erwähnt und sogar die wichtigsten Thesen veröffentlicht hat. Das wäre vor zwei Jahren noch nicht vorstellbar gewesen.

      Nach bundesdeutscher Lesart sind Barings Thesen rechtsradikal bis rechtsextrem, eine Veröffentlichung wäre deshalb eigentlich unterblieben.

      Es scheint sich doch etwas zu bewegen in Vierzonesien…

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s