Akif Pirinçci gegen Sibylle Berg: „Was für eine Brut, diese Deutschen!“


Der deutsch-türkische Autor, Akif Pirincci, nimmt sich mit deutlichen Worten die Kolumnistin des Spiegels, Sibylle Berg, vor. Er erklärt der Dame, die übrigens in einer feinen Gegend Zürichs wohnt, daß Multi-Kulti nur funktioniert, wenn es vom Staat finanziert wird.

Ihren Deutschenhass wird Sibylle Berg in dieser Spiegel Kolumne los. Der Spiegel!

Darauf reagiert der Akif Pirincci mit besonderer Schärfe, die von dieser Schreiberin nichts mehr überläßt. Der Beitrag erschien in den Deutsch-Türkischen-Nachrichten. DTN! 

6 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 8. Dezember 2013 at 13:11

    Hier ist die Fortsetzung der Geschichte:

    http://ef-magazin.de/2013/12/07/4723-an-sibylle-berg-zum-zweiten-ruf-in-die-rumpelkammer-freistil

    Sibylle Berg lebt offenbar gar nicht in der Schweiz, sondern in einem mir unbekannten Paralleluniversum.

    Liken

    Antworten

  2. Gewogen und für zu leicht befunden. Sibylle Berg hat, wie so oft, einfach die geforderte Wortzahl zusammengeklaubt, A.P. wollte seine 5 Minuten Aufmerksamkeit. Beide Seiten sind reine Polemik und so tiefschürfend wie Trivialliteratur.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Pecos Bill on 3. Dezember 2013 at 14:09

    An alle bisherigen Kommentatoren…
    Fühlt euch von mir geknutscht.

    Liken

    Antworten

  4. Posted by Suum Cuique on 3. Dezember 2013 at 13:38

    Sibylle Berg? Die Dame hatte Ärger mit ihrem Cabrio und leidet seitdem unter einem Dachschaden. Diesem Umstand verdankt die Leserschaft ihre real-satirischen Texte. Allerdings nicht immer ganz frei von rechts-populistischen Anflügen:

    „[…] Wichtig ist nur, was er jetzt für sein Land tut.“

    – Das ist wichtig? Das widerspricht doch allen weltanschaulichen Grundsätzen der Blözis!
    Nun gut, die Dame ist gelernte Puppenspielerin und läßt in ihrem Beitrag gekonnt die Puppen tanzen. Der Beitrag endet mit den an die rückwärts gewandte deutsche Leserschaft gerichteten Worten: „Ihr hattet ja zu tun.“ (Siehe oben!)

    Liken

    Antworten

  5. Posted by Uranus on 3. Dezember 2013 at 13:36

    Sowohl der vor offenem, lupenreinem Rassismus nur so strotzende Artikel Sybille Bergs, als die Antwort Akif Pirinçcis machen deutlich: Der Bundesrepublikanismus und auch der Europaunionismus werden keine Chance haben, sich dauerhaft in den Staatsgebieten der Europäischen Union niederzulassen. Dazu ist die Multikulti-Kampf-gegen-Rechts-schaffen-wir-die-Familie-ab-alle-Deutschen-sind-Nazis-Kacke, wie Pirinçci sehr treffend beschreibt, einfach zu absurd, oft lächerlich und zuweilen sogar tragikomisch.

    Daß der größte Teil der autochthonen Deutschen wirklich dazu bereit ist, diese widerliche von Leuten wie Sybille Berg verschleuderte grün-braune Kacke dauerhaft zu fressen, mag ich einfach nicht glauben.

    Liken

    Antworten

  6. Posted by neusprecher on 3. Dezember 2013 at 11:29

    Ach, die alte, kupferfarbene Berg-Ziege hat doch eh einen Sockenschuß. Massive roof-damage sozusagen.
    Aber stimmt schon, dass immer gerade DIE Leute anderen Moralpredigen halten wollen, die mit den Problemen überhaupt nichts zu tun haben, in ihren abgeschirmten Wohngegenden, in ihrem Wolkenkuckucksheim, in ihrem Elfenbeinturm, der Wolke 7, von Überwachungskameras gesäumt und von Patrouillen des Sicherheitsdienstes durchzogen.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: