Archive for 9. Dezember 2013

Was leisten eigentlich unsere Europaabgeordneten für unser Geld?


Was leisten eigentlich unsere Europaabgeordneten für unser Geld?

Wir haben auch diesen Beitrag aktualisiert, weil der CSU Europaabgeordnete und niederbayerische Bezirksvorsitzende Manfred Weber zum Thema Sicherheit und „Organisierte Kriminalität“ geantwortet hat. Der ist bereits ganz oben in der EU Hierarchie und war wohl auch erschreckt über die Pressemitteilung seines EU Parlaments, daß es in der EU nur so von international operierenden Verbrecherorganisationen wimmelt. Auch ihm wurde die Frage gestellt, was unternehmt ihr gegen diese Schwerstkriminalität? Der hat sogar wie Friedrich auch geantwortet. Lesen Sie seine Antwort und entscheiden Sie danach ob der noch wählbar ist? MdEP Manfred Weber antwortet auf abgeordnetenwatch.de!

3600 internationale Verbrecher-Organisationen agieren in der EU


3600 internationale Verbrecher-Organisationen agieren in der EU. Wir aktualisieren dieses Thema nochmals und fragen,

„liebe ‚Große Koalition‘ was tut ihr dagegen, ihr wisst das, ist das ein wichtiges Thema des Koalitionsvertrages, seit ihr nicht für unsere Sicherheit zuständig, warum habt ihr auf diesem Verantwortungsfeld seit Jahrzehnten versagt, die Innenminister nicht gehandelt, gar geschlafen?“

Es ist schon verwunderlich, daß die EU selbst diese erschreckende Pressemitteilung über die ‚Organisierte Kriminalität‘ herausgegeben hat. Daraus muß der Wähler aber die Konsequenz ziehen, keine Stimme für einen Europaabgeordneten der Blockparteien. Sie haben allesamt versagt, außer riesigen Spesen (unsere Steuergelder) nichts gewesen.

Innenminister Friedrich hat die Verantwortung zusammen mit seinen Innenministern für unsere Sicherheit. Danach öffentlich gefragt, erhält dann der Fragesteller folgende  Antwort.

Die täglichen „Einzelfälle“: Ein Mann wird in Berlin „gesteinigt“


Eine Bande junger Migranten schlägt einen einzelnen Mann in Berlin Neukölln mit Schottersteinen zusammen. Es sind diese Einzelfälle über die unsere Heimatzeitungen nicht berichten. Als Haupttäter hat man einen Libanesen erwischt, der natürlich als Intensivtäter zahlreiche Verbrechen schon auf dem Buckel hat. Sein Beruf ist mit Drogen zu handeln. Tatort Berlin!

Leserkommentar im Tagesspiegel (Zitat):

Was stimmt nicht bei uns?

„ein polizeibekannter 20-Jähriger aus dem Libanon …“. Der junge Mann ist von Beruf Drogendealer. Er hat bereits viel Geld gekostet, das an anderer Stelle sicher besser verwendet gewesen wäre. Wahrscheinlich wird er nach erkennungsdienstlicher Behandlung erstmal freigelassen und lebt sein Leben in den gewohnten Bahnen weiter. Das kann doch nicht unser aller Wille sein, oder?

Bilder: Die Trümmerfrauen und die Grünen


Die Bilder sprechen ihre eigene Sprache: Ein Film über die Trümmerfrauen und die Präsentation der Partei, die sich die Grünen nennen.

Und die Denkmalstürmerin fragen wir, ob sie in ihrem Leben schon mal richtig gearbeitet habe, ob sie sich in die Lage der Frauen nach dem Krieg versetzen kann?

Diese zwei Verweise, es sind krasse Beispiele, Gegensätze, sie stehen aber als Bilder für eine Zeitreise Deutschlands von 1945 bis heute. Unsere Leser werden sich ihr Urteil schon bilden.