Archive for 27. Dezember 2013

Scheinheilig


Scheinheilig. Fundsache, der Vergleich der Kirchenschändung durch Pussy Riot in Russland und die Schändung des geweihten Altars im Kölner Dom jetzt zur Weihnachtszeit. Übrigens sollte Pussy Riot von der evangelischen Kirche der „Martin Luther Preis“ verliehen werden. Die konkurrierten mit der Aktion in Regensburg „Saufen gegen Rechts“. Letztlich erhielten die Regensburger Kneipenwirte diesen Preis. rundertischdgf ! Ob die Altarschänderin im Kölner Dom jetzt auch auf der Agenda der möglichen Preiskandidaten 2014 steht oder wandert sie wie die russische Krawallband auch im Knast? Auch in Deutschland gibt es für Kirchen-, Moscheen- oder Synagogenschändungen einen Strafparagraphen. Wobei sicherlich bei letztgenannten Einrichtungen die volle Knastzeit von drei Jahren ganz bestimmt sicher wäre, bei solchen Aktionen in christlichen Kirche könnte die Aktion möglicherweise noch als Kunst durchgehen.

Der Kulturschock in Duisburg


Was droht unseren Städten 2014? Die Verwahrlosung deutscher Städte durch ungehemmte Zuwanderung zeigt sich am Beispiel Duisburg!

Familienministerin Schwesig: Auch der „Runde Tisch DGF“ erhält Steuergelder im Kampf gegen Rechts


Unsere forsche neue Ministerin für Familienangelegenheiten, Frau Schwesig, erklärte in einem Interview im Spiegel, daß sie die von ihrer Vorgängerin eingeführte Extremistenklausel sofort abschaffen wird.

Diese Klausel sei ein Angriff auf alle zivilcouragierten Aktivitäten. Linke, die gegen Rechte sind, sind immer die Guten. Auch wenn sie in der „roten Flora“ in Hamburg hausen. Demokratie und Toleranz bedeutet den vollen Einsatz gegen Rechts, und was rechts ist, das bestimme ich. Der Rechtsextremismus in ganz Deutschland sei nicht zu unterschätzen. Rechte kommen nicht mehr in Springerstiefeln daher, das ist besonders schlimm, denn die sind damit nicht einmal mehr sichtbar. Die Gedanken sind frei, das ist besonders hinterhältig. Sie unterwandern die Zivilgesellschaft und nisten sich in Dörfern und Städten ein. Sie sind überall, in allen Parteien, hinter jeder Ecke, bei der Feuerwehr und in der Dachdeckerinnung. Es ist ein Graus, wir vermuten sie sogar getarnt als Sozis in der eigenen Partei und in der CSU sind sie ohnehin alle rechtslastig. Es darf also nicht beim Verbot der NPD allein bleiben. Solche „Runden Tische“, wie den in Niederbayern, der sich „Runder Tisch DGF“ nennt, den gilt es mit Staatsmitteln zu unterstützen, denn er engagiert sich schon seit mehr als 11 Jahren besonders zivilcouragiert für die Versammlungs- und Meinungsfreiheit.  

Das sei Satire, meinen vielleicht einige unserer Leser, wir empfehlen den Spiegel dieser Woche, die Sozialdemokratin Manuela Schwesig meint es ernst.

%d Bloggern gefällt das: