Wer betrügt, der fliegt? Ein Streit um das Urheberrecht für diesen Spruch? CSU oder NPD?


Da benutzt die CSU mal die deutliche Sprache zu einem Problem, das wirklich vorhanden ist, und schon wird aus allen Kanonen geschossen, Vergleich mit der NPD, Rassismusvorwürfe  oder abgemildert, daß man diesen Populismus doch sein lassen sollte. Eine riesige Aufregung schwappt durch das Land der Gutmenschen, weil doch noch nicht alle so gut sind, wie es die Gleichschaltung durch Politik und Medien sich das vorstellt. Dieser markige CSU Spruch, ist ohnehin nichts wert ist,  zielt er doch nur auf den Wähler. Das darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß die CSU seit Jahrzehnten diese Politik, weil an der Macht, mit getragen hat und somit verantwortlich für die Probleme ist, die sie jetzt kritisiert. Wenn dieser CSU Spruch aber wachrüttelt, dann erfüllt er dennoch seinen Zweck. Wer das will, was unsere Staatspartei propagiert, der darf 2014 den Blockparteien keine Stimme geben, was natürlich die Berliner CSU Bundestagsabgeordneten, deren Europaabgeordneten und die Bayerische Landesregierung mit einschließt . Nur dann wird sich jenseits des rhetorischen Geplänkels etwas ändern. Der öffentliche Deutschlandfunk echauffiert sich heute bereits den ganzen Vormittag zu dieser Untat der CSU, natürlich auch alle anderen Gazetten von Apenrade bis Bozen. Die Sprachregeln ist, es kommen nur ganz wenige Wirtschaftsflüchtlinge wegen unserer Sozialsysteme nach Deutschland. Die zuwandernden Bulgaren und Rumänen sind hochqualifizierte Fachkräfte, besser ausgebildet als die autochthonen Deutschen, sogar meist Ärzte und Ingenieure, sie zahlen fleißig bei uns ihre Steuern und führen ihre Sozialbeiträge ab. Sie retten die überalterte Deutschland vor dem demografischen und wirtschaftlichen Untergang. Das ist der Spielraum der Meinungsfreiheit, in dem sich die deutschen Journalisten bewegen dürfen. Deutschlandfunk: Interview mit Staatsministerin ÖzoguzUnd Interview mit CDU Größe Laschet Die vorgegebene und erlaubte Meinungsfreiheit bei diesem Thema setzen der Kommentar im Deutschlandfunk und der Beitrag im Focus.

Gottseidank gibt es noch Deutsche, die mit drastischen Leserkommentaren die Wirklichkeit beschreiben und diese mediale Scheinwelt zurechtrücken. Zwei Leserkommentare von zahlreichen ähnlichen im Focus Meinung 1 und Meinung 2 .

One response to this post.

  1. Posted by submarine on 30. Dezember 2013 at 15:00

    CSU zu „Armutsmigranten“: SPD und DIE LINKE sehen Nähe zur NPD und „braune Banden“…..

    http://karlmartell732.blogspot.de/

    Liken

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu submarine Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: