Zuwanderung: Bereicherung, ein Segen und die Rettung Deutschlands? Springerzeitung, wir brauchen 6 Millionen Fachkräfte aus dem Ausland!


Jetzt steigt in die Propagandawelle auch noch der Springerkonzern ein. Das Motto, Deutschland geht unter, niemand kann unsere Renten bezahlen, keiner pflegt uns, die Wirtschaft bricht zusammen, wenn nicht sofort weitere schwarzafrikanische Fachkräfte, Türken, Rumänen und Bulgaren in unser Land kommen. Hunderttausende wären viel zu wenig. Diese Wohngesellschaft, vergesst die Ortsbezeichnung Deutschland, zwischen Rhein und Oder braucht bis 2030 mindestens 6 Millionen zusätzliche Zuwanderer, Arbeiter und Fachkräfte, die hier Steuern und Sozialbeiträge zahlen. Der DIHK spricht „nur“ von 1,5 Millionen bis 2025. Wann kommt die nächste unglaubliche Zahl? Es gibt kein Halten mehr und überhaupt keine Probleme mit der Integration. Auch der Islam ist eine Bereicherung, wenn er das Christentum verdrängt. Türken kündigen bereits an, daß deutsche Städte in 10 Jahren bis zu 40 % muslimisch sind. Die Gazetten arbeiten daran, den Rest der Deutschen weichzukochen, die bald auch noch glauben, daß die Türken nach dem Krieg unsere Trümmerfrauen waren. Ob man es glaubt oder nicht, an dieser Legende wird auch schon gearbeitet. Die Springerzeitung: Die Welt! Zum Glück gibt es immer noch Deutsche, die mit Leserkommentaren, auch zu diesem Beitrag der Welt, dagegenhalten (meistens wird aber schnell die Kommentarspalte abgeschaltet, damit unterdrückt man zusätzlich noch die Meinungsäußerung des Volkes).

4 responses to this post.

  1. Posted by Sandra on 16. Januar 2014 at 22:19

    Eine Bereicherung? Die Rettung? Die Menschen kommen hauptsächlich ohne Sprachkenntnisse, ohne Ausbildung, ohne Qualifikationen hier her. Wo ist da eine Bereicherung, außer noch weitere hohe Kosten. Man sollte langsam mal eine Grenze setzen, aber das können die Politiker nicht, weil sich keiner traut den Mund auf zu mache, denn dann ist man ja wieder ein Nazi. Was ist mit Deutschland? Altersarmut, Bildung, Arbeitslosigkeit, die Interesse der Deutschen, wer nimmt diese wahr?

    Liken

    Antworten

  2. Posted by DaMichl on 7. Januar 2014 at 17:35

    Schaut mal zu diesem Thema auf die T online Nachrichten, Zwangsverrentung von Hartz 4 Empfängern. Schaut mal die Leserkommentare, so lange es noch geht. Seit Wochen kann man entweder keine Kommentare abgeben oder sie werden gelöscht. Jetzt haben das sehr viele gemerkt. Die Leute sind empört. Irgendwann kommt der Tag wo der Dümmste das merken muß.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Uranus on 7. Januar 2014 at 17:19

    „Deutschland“ wird mit der Einwanderung von „Fachkräften“ genauso wenig gerettet wie „Griechenland“ mit den Geldern des Euro-Rettungsschirmes. Der Artikel in der „Welt“ ist natürlich in hinterhältigstem grün-braun-totalitärem Neusprech verfaßt. In verständliche deutsche Sprache übersetzt enthält der „Welt“-Artikel folgende Aussage:

    USraelisch-imperialistische Banken und Großkonzerne (=Deutschland) brauchen deshalb dringend 6 Millionen nichtdeutsche Sklaven (=Fachkräfte), weil die autochthonen deutschen Gierhälse (= deutsche Arbeitskräfte in prekären Beschäftigungsverhältnissen) viel zu teuer sind und dafür viel zu wenig arbeiten. Der Erhalt der Banken und Großkonzerne ist systemrelevant. Ihre Rettung mittels verstärkter Sklavenarbeit und Enteignung der Kleinsparer ist daher alternativlos.

    Liken

    Antworten

    • Da haben Sie aber voll Recht! Die modernen Sklaven werden nun mit allerlei Mittel dazu gezwungen sich der neuen Mobilität zu fügen. Die Deutschen wandern in die Schweiz oder nach Skandinavien aus um überhaupt noch menschliche Löhne zu finden, und die Südeuropäer werden durch den völligen Zusammenbruch ihrer Lebenumstände regelrecht aus ihren Heimatländern verjagt, und zum nackten Überleben in den Norden gelenkt. Eine wunderschöne neue Welt!

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: