Grüne entsetzt, weil Zehntausende Schwulenpropaganda in den Schulen ablehnen


In Baden-Württemberg will die „Grünrote Regierung“ Kinder in unseren Schulen über alle Spielarten der Sexualität so früh wie möglich aufklären. Übrigens sind die NRW auch nicht besser, wir erinnern an den Staatsvertrag der grünen Schulministerin mit dem obskuren Verein „Rosa Strippe„, der damit Zugang zu den Schulen bekommen soll. Die Eltern werden natürlich nicht dazu gefragt. Jetzt schlägt den Grünen endlich Sturm entgegen. Die Mehrheit der Deutschen will diese Indoktrinierung unserer Kinder nicht mehr hinnehmen, die Anständigen stehen auf und protestieren . Nebenbei enttarnen die Petitionsunterzeichner die Grünen als ganz erbärmliche Heuchler und Feinde unserer Freiheit. Grüne Freiheit beschränkt sich nur auf das Meinungsspektrum der grünen Partei. Auch wenn die Grünen jetzt propagieren, daß sie die Partei sind, die die Bürgerrechte schützen will, bleiben sie die undemokratische Partei mit der größten Intoleranz. Statt grüne Gift und Galle zu spucken, wollen sie es jetzt mit etwas Gelber  versuchen.

Liebe Leser, blättern sie die Leserkommentare im Focus durch und verbreiten Sie die Links in Ihrem Umfeld, auf Twitter und in anderen Netzen. Zum Beispiel diesen Beachtliche Petition / Die Schlüsse daraus.  Ausschnitt (Zitat): „Ganz schön blöd für die Grünen, dass die Umerziehungsmethoden wohl doch nicht so einfach greifen. Generell dürfte bald das Fass voll sein. Gender-Mainstreaming , Frauenquote, Homo-Ideologien. Die Menschen haben schon jetzt die Nase voll. Viele wollen doch nur normal leben.“

4 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 13. Januar 2014 at 20:24

    Zitat aus dem Strategiepapier Ökologie der Grünen: „Wir Grüne sind die einzige Kraft für Liberalismus und Bürgerrechte im Bundestag“.

    Sprache ist zuweilen verräterisch. Die Grünen machen mit dieser Aussage klar, daß sie einer Ideologie (des Liberalismus) und der BürgerRECHTE Kraft verleihen wollen. Für die Bürger selbst als Bestandteil einer existierenden Wirklichkeit wollen sie nämlich nichts tun. Mit anderen Worten: Grüne verwenden ihre Kraft, um sich für den Erhalt von Ideologien und Gesetzen einzusetzen, keineswegs jedoch für das Wohlergehen aller Menschen.

    Ein absoluter tragikomischer Irrwitz ist die Aussage der Grünen: „Angesichts der großkoalitionären Sicherheitsdoktrin und bedrohter Privatsphäre wollen wir diese Rolle lautstark wahrnehmen.“ Ich kenne keine politische Partei, die die Privatsphäre einzelner Menschen und vor allem die Privatsphäre der Familien mehr bedroht und in ihrer Existenz in Frage stellt als gerade die Grünen, und das mit einer penetrant widerlichen Lautstärke.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Tyrannosaurus on 13. Januar 2014 at 17:35

    Wie soll denn sonst der „Schwule Nachwuchs“ herangezüchtigt werden?
    Odenwaldschule, Summerhill, Indianerhort Dachsberg und andere grünalternativpäderastische „Institute“ fallen ja leider aus.
    Und von der Natur nicht vorgesehene Schwulität benötigt nun mal die Weitergabe durch „Vererbung“
    an wehrlose Zöglinge und Lustknaben!
    Und grüne…… Ministerinninnen wollen nun mal für sog. „Toleranz“ ……………. sorgen!

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Pecos Bill on 12. Januar 2014 at 10:48

    Inzwischen haben mehr als 100.000 Menschen die Petition unterschrieben.

    Liken

    Antworten

  4. Posted by Gassenreh on 11. Januar 2014 at 12:02

    Die eigentümliche Reduzierung des Menschen auf seine Sexualität erfasst neuerdings nahezu alle Bereiche.
    Hoffentlich wird bald in Deutschland das von den Gender-Ideologen propagierte „social engineering“ in Richtung FrüH- und Übersexualisierung im Erziehungsbereich schon der Kleinsten und Jüngsten (Krippe, Kita, Schule) zu stoppen.
    Es kann nicht ernst genug genommen werden, was die Vernichtung des Selbstverständnisses von Mann und Frau für Buben und Mädchen bedeutet, die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln müssen.
    [siehe Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014]

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: