Die Freunde Rosa Luxemburgs randalieren, treten und spucken im Friedhof auf den Gedenkstein für die Opfer des Stalinimus


Wehe dem Volk, wenn diese Linksextremisten, die sich um die Linke Gedenkfeier zum Todestag von Rosa Luxemburg gruppierten, die alleinige Macht erringen. Die SPD und Grünen arbeiten ja bereits daran, die Nachfolger der SED überall hoffähig zu machen. Wehe dem Volk, wenn diese Linksextremisten, die sich um die Linke Gedenkfeier zum Todestag von Rosa Luxemburg gruppierten, die alleinige Macht erringen. Die SPD und Grünen arbeiten ja bereits daran, die Nachfolger der SED überall hoffähig zu machen. B.Z. News aus Berlin! 

Auch die ehemalige Bundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld berichtet darüber (Zitat):

„Unter den politischen Gefangenen, die sich an der Mahnwache beteiligten, war auch eine Frau, die als Minderjährige, mit 16, im Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau zwei Wochen in Dunkelhaft saß.
Wie kommt es , dass Menschen wie sie wieder als Störfaktor behandelt werden, während Linksradikale aus staatlichen Fördertöpfen Geld beziehen?“

Hier gesamte Beitrag von Vera Lengsfeld auf der Internetplattform www.achgut.de !

 

One response to this post.

  1. Posted by Pescheck on 14. Januar 2014 at 23:01

    Ich habe gestern schon bei „ach gut“ kommentiert, dass ich anfange die Opfer des „DDR“-Regimes zu verstehen, welche die Gewaltfreiheit von 1989/90 bereuen. Dieser gestrige Kommentar war dann aber nicht zu finden.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s