Streng geheim: Die gefährlichen Gegenden Berlins!


Warum wird den Berliner verheimlicht, welche Gegenden in unserer Hauptstadt besonders gefährlich sind? Deutsche, die sich dort aufhalten, und nicht nur die, sind wesentlich stärker gefährdet, Opfer eines Verbrechens zu werden, als in anderen Gegenden Berlins. Weshalb ist das so? Das ist wirklich ganz einfach zu beantworten, das sind die Multikulti-Zentren der Stadt, hier ist das Bunt der „Kulturen“ umgesetzt. Die Zuwanderer sind hier keine Gäste mehr, sie sind die Herren, deutsche Kultur, Verhaltensweisen und vor allen unsere Gesetze gehen ihnen am Allerwertesten vorbei. Gern redet das politische Milieu, daß die uns bereichern. Nein, sie bereichern sich auf unsere Kosten, und da das nicht genug ist, entreichern sie einzelne Personen auch direkt, die ihnen zufällig in ihrem „Herrschaftsbereich“ begegnen. Das ist nur die milde Form, Opfer eines Verbrechens zu werden, es kann auch sein, daß man im Krankenhaus wieder aufwacht. Und versehentlich kann es natürlich auch zu einem Todesfall kommen. Ein Gefahrenatlas für Berlin zu nennen, passt nicht in die Berliner Landschaft, ist rassistisch und widerspricht auch der Propaganda für die „Bunte Republik“. Berichte über die Wirklichkeit verunsichern nur, und kosten möglicherweise ganzen Generationen von Profiteuren in Verwaltung, Politik und Medien die fetten Pöstchen. Lieber läßt man den unwissenden Berliner ins sprichwörtliche Messer laufen.

Wo es in Berlin besonders gefährlich ist!

5 responses to this post.

  1. Posted by DaMichl on 1. Februar 2014 at 16:52

    Im ganzen Land ist es mitlerweile gefährlich. Ich stoße auf solche Artikell fast täglich.

    http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/20-jaehriger-hat-nach-brutalem-angriff-angst-vor-weiteren-attacken-aimp-id8929445.html

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Olaf on 31. Januar 2014 at 11:07

    Die RRomma, formerly known as Roma, formerly known as Zigeuner, werden mit den Bulgaren und Rumänen in einen Topf geworfen, ein alter MultiKulti Trick.
    Hoffe Gauweiler hat das mal klargestellt, guck mir die Sendung nachher mal an.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Augustus on 31. Januar 2014 at 6:52

    Servus!

    Bei den Wahlergebnissen in Berlin ist allerdings auch davon auszugehen, dass die meisten Berliner mit den dortigen Verhältnissen durchaus einverstanden sind.

    Grüße

    Liken

    Antworten

  4. Posted by EinFaschist on 30. Januar 2014 at 19:24

    Der BR-Europa-Blog
    Angst vor Armutszuwanderung berechtigt ?
    http://blog.br.de/europa/2014/01/29/angst-vor-armutszuwanderung-berechtigt/

    Kurzer Text. Unbedingt lesen und immer daran denken: Das ist der Blog des Bayerische Rundfunks und nicht Facebook Claudia Roth!
    Kurzes Zitat:
    „…
    Doch wie berechtigt sind die Ängste der Deutschen? Was ist dran an den Vorwürfen ? Einer, der sich sicher ist, die Antwort zu kennen , ist Peter Gauweiler, CSU – Vize mit dem Sonderauftrag, den Europawahlkampf so richtig in Schwung zu bringen und vor allem der Rechts-Außen-Partei AfD den Schneid abzukaufen. …“

    Jetzt red i – Europa Live aus Berg am Starnberger See mit Peter Gauweiler

    Zuwanderung: Ohne bulgarische Bäcker geht gar nichts

    Anton Lidl hat eine große Bäckerei in Berg mit mehreren Filialen und 90 Mitarbeitern. Die Debatte, ob Zuwanderer unsere Sozialleistungen missbrauchen, ist im Betrieb nur schwer nachvollziehbar. Denn ohne Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien könnte Lidl seine Bäckerei so nicht führen.

    Die ersten 12 Minuten sind es.
    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/jetzt-red-i-europa/jetzt-red-i-europa120.html
    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/jetzt-red-i-europa/buergersendung-jetzt-red-i-europa-104.html

    Die gute Seite:
    Der urbayerische -mit Facharbeitermangel- Bäckermeister Lidl mit einer Bulgarin die mit über 30 noch eine Konditorlehre bei ihm begann, die Meisterprüfung erfolgreich ablegte usw.
    Natürlich noch der Moderator.

    Die böse Seite:
    Peter Gauweiler

    Ich kann es nicht beschreiben.
    Bäckermeister Lidl fast schon heulend vor Glück ob seiner Bäckermeisterin, Bäckermeisterin und Moderator lassen Gauweiler einfach nur noch als Rassisten, Faschisten dastehen.

    Liken

    Antworten

    • Zunächst einmal vielen Dank für diese Information, davon lebt auch unser Leser! Wir werden das in unsere Diskussion weiter einarbeiten! Das verwendete Pseudonym ist wohl als Satire gedacht oder?

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: