Archive for 31. Januar 2014

Schattenbanken kaufen deutsche Fußballvereine


Diese Banken wissen nicht mehr wohin mit ihrem Geld. Wahrscheinlich ist es das billige Geld, das die FED oder die EZB drucken. Sie haben Billionen zur Verfügung, um alles aufzukaufen was nicht „Niet und Nagel“ fest ist. Und auch das würden sie tun , wenn dabei was herausspringen würde. Jetzt ist der Berliner Traditionsverein Hertha BSC dran, hochverschuldet und somit Beute, die es zu schlagen gilt.  Das berichten sehr detailliert die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten. DWN! Es ist ohnehin Wahnsinn, was sich da der deutsche Fußball leistet. Die Millionenbeträge, die die Fußballkicker einstecken, sind maßlos übertrieben.  Welchen Wert hat dagegen der Fan in den Kurven, der dafür schuftet, um am Wochenende im Stadion diese neuen Götter anhimmeln zu dürfen. Ohnehin sind die Kicker unten in der Arena nur moderne, überzahlte Söldner, die heute hier und morgen dort spielen. Bindungen an Vereine gibt es kaum, manche Mannschaften laufen ohne jeglichen deutschen Fußballspieler auf. An dieser Stelle haben wir ja auch schon mal darüber berichtet, wie spanische Vereine noch von der EU, also vom deutschen Steuerzahler, gesponsert werden. Wir wissen, daß unsere Beiträge auch von Berlinern gelesen werden, darunter wahrscheinlich auch Hertha Fans. Wir sagen trotzdem, unser Mitleid mit solchen Vereinen hält sich sehr in Grenzen. Ist Real Madrid ein schützenwertes Kulturgut Europas?

Unwort des Jahres „Sozialtourismus“. Der Europawahlkampf hat begonnen.


Einige meinen sogar, das sei mehr Krampf als Wahlkampf. Aber im Ernst, bringt uns das, dem kleinen Bürger neue Einsichten. Nun, auch die öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten Bayerns mischen mit, oder besser gesagt, sie versuchen mal wieder den Bürger den „richtigen Weg“ zu weisen. Dazu schickte uns ein Leser diesen Beweis , wobei die letzten Sätzen dieses sogenannten BR  Europablogs doch sehr bezeichnend und gleichzeitig das Doppelspiel unserer Staatspartei entlarven (Zitat):

Der Sozialtourismus muss verhindert  werden, meinen viele Politiker („Wer betrügt, der fliegt“) und Bürger.  Ein Thema, bei dem die Emotionen angeheizt werden. Bestens geeignet, um Stimmung zu machen im bevorstehenden Europa-Wahlkampf.

Doch wie berechtigt sind die Ängste der Deutschen? Was ist dran an den Vorwürfen ? Einer, der sich sicher ist, die Antwort zu kennen , ist Peter Gauweiler, CSU –  Vize mit dem Sonderauftrag, den Europawahlkampf so richtig in Schwung zu bringen und vor allem der Rechts-Außen-Partei AfD den Schneid abzukaufen.

„Jetzt red I“ , es wird bei diesem Geschwätz bleiben. Bei dieser Fernsehveranstaltung haben die Hofberichter mal wieder ganz besonders geschickt Regie geführt, von der Konditormeisterin bis hin zu den Claqueuren im Zuschauerraum. Unser Leser merken das, aber merkt das der manipulierte einfache Bürger auch?

%d Bloggern gefällt das: