Schattenbanken kaufen deutsche Fußballvereine


Diese Banken wissen nicht mehr wohin mit ihrem Geld. Wahrscheinlich ist es das billige Geld, das die FED oder die EZB drucken. Sie haben Billionen zur Verfügung, um alles aufzukaufen was nicht „Niet und Nagel“ fest ist. Und auch das würden sie tun , wenn dabei was herausspringen würde. Jetzt ist der Berliner Traditionsverein Hertha BSC dran, hochverschuldet und somit Beute, die es zu schlagen gilt.  Das berichten sehr detailliert die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten. DWN! Es ist ohnehin Wahnsinn, was sich da der deutsche Fußball leistet. Die Millionenbeträge, die die Fußballkicker einstecken, sind maßlos übertrieben.  Welchen Wert hat dagegen der Fan in den Kurven, der dafür schuftet, um am Wochenende im Stadion diese neuen Götter anhimmeln zu dürfen. Ohnehin sind die Kicker unten in der Arena nur moderne, überzahlte Söldner, die heute hier und morgen dort spielen. Bindungen an Vereine gibt es kaum, manche Mannschaften laufen ohne jeglichen deutschen Fußballspieler auf. An dieser Stelle haben wir ja auch schon mal darüber berichtet, wie spanische Vereine noch von der EU, also vom deutschen Steuerzahler, gesponsert werden. Wir wissen, daß unsere Beiträge auch von Berlinern gelesen werden, darunter wahrscheinlich auch Hertha Fans. Wir sagen trotzdem, unser Mitleid mit solchen Vereinen hält sich sehr in Grenzen. Ist Real Madrid ein schützenwertes Kulturgut Europas?

2 responses to this post.

  1. Posted by Ralf Iwan on 1. Februar 2014 at 4:44

    Reblogged this on Train >Compete >Perform and commented:
    Es lässt sich trefflich darüber streiten, ob dies nun eine gute oder schlechte Entscheidung ist. Feststeht, das die Herren von KKR ihr Geschäft verstehen und es ihnen nicht um Fußball geht sondern um Euros. Ich hoffe das sich das Management Team um Ingo Schiller gut beraten lässt, denn nun spielt man in einer anderen (Finanz) Liga …

    Liken

    Antworten

    • Posted by Mark Draba on 1. Februar 2014 at 23:47

      Es besteht keinerlei Notwendigkeit irgendwelcher Sorgenfalten.
      KKR hat Hertha BSC nicht ÜBERNOMMEN, wie sie es mit normalen runtergewirtschafteten Unternehmen zu tun pflegen, ihnen dann hohe Kredite aufbürden und dann das beste rausziehen. Sie haben 9,7% der Anteile der KGaA erworben.
      Deutsche Vereine mit ausländischen Vereinen zu vergleichen ist genauso unsinnig, da alleine die Regularien der/des DFL/DFB nach wie vor einige Unsitten aus anderen Ligen ausschliessen.
      Eine freie Entscheidungsgewalt wird KKR daher auch nicht erhalten, wenn es um Hertha BSC geht.
      Man sollte nicht den Fehler machen, das Engagement KKRs bei Hertha BSC mit dem von Abramowitsch bei Chelsea zu vergleichen.

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: