Archive for Februar 2014

Friedman, Lucke (AfD) und Sarrazin (Grüne)


Lucke verläßt den Inquisitor Friedman, das Dokument auf Youtube ! Und der grüne Bundestagsabgeordnete redet und redet und Friedman fragt und fragt ohne Lucke weiter.  Eine „Talkshow“, gefangen im Selbstzweck des Veranstalters.

EU (besser der deutsche Steuerzahler) soll Milliarden zur Rettung der Ukraine berappen!


Das berichten die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten. DWN! Wir haben da einen ganz einfachen Vorschlag, enteignet die Oligarchen, die das Volk der Ukrainer ausraubten. Die Namen sind bekannt! NSA, BND und andere Geheimdienste wissen genau wo die sich aufhalten, wo sie und in was sie ihr schmutziges Geld gewaschen haben. Einige Milliarden kommen da schon zusammen. Und nicht vergessen, bei der Europawahl keine Stimme für die, die uns dieses Problem mit eingebrockt haben, z.B. die Großsprecher von den großen Fraktionen der Sozialisten und Christdemokraten (Grüne haben auch fleißig über allerlei dubiose NGOs mitgemischt) im EU Parlament. Allein in der Schweiz und in Österreich wird man zig Milliarden finden können und auch der Name der hochgelobten „Heldin“ Timoschenko taucht dabei sicherlich auf.

Sprachpolizei: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan


Ein bemerkenswerter Beitrag im Deutschlandradio Kultur von Reinhard Mohr zum Thema Sprachpolizei, das wir bereits auch hier schon mehrmals unter der Kategorie der Ideologie des Idiotismus aufgegriffen haben. Deutschlandradio!

Ein deutscher Bürgermeister wurde in Schlesien ermordet


Mit großer Anteilnahme wurde der deutsche Bürgermeister der oberschlesischen Gemeinde Deschowitz beigesetzt. Er wurde Opfer eines brutalen Mordes. Dieser Bürgermeister setzte sich für mehr Rechte der noch verbliebenen deutschen Minderheit und eine größere Autonomie Schlesiens ein. VDG berichtet über die Beisetzung von Dieter Przewdzing. Ob dieser, den Polen unbequeme, Bürgermeister, Opfer eines politisch motivierten Anschlages war, ist noch offen. Auch die Junge Freiheit berichtete darüber. Sonst finden sie in den deutschen Gazetten über diese Tat nichts. Unsere Medien und Politiker haben dafür gesorgt, daß in Restdeutschland Ostdeutschland vergessen wurde.

Der Frühling kommt


Auch wenn wir uns täglich mit den Niederungen der Politik und damit verbundenen Problemen beschäftigen, dreht sich dennoch die Welt weiter. Wo bleiben die Frühlingsbilder unserer Leser? Am 7.3.2013 fotografierten wir hier, und genau an der gleichen Stelle machten wir heute am 27.2.2014 diese Aufnahme.

Fruehling2622014

Die Grünen, die Farbe dieser Partei steht für Umweltverschmutzung!


 Die jungen Grünen teilen uns auf  Vilstal  mit, daß sie grundsätzlich die deutsche Gesellschaft überwinden wollen, der Begriff Heimat sollte eigentlich verboten werden, die deutsche Sprache dient zwar noch zur Kommunikation, aber wenn sie sich allmählich auflöst, auch nicht schlimm, christlichabendländische Kultur ist auch Mist, deutsche Staatsbürgerschaft ist überflüssig, Deutschland soll abgeschafft werden.
    GRÜNE JUGEND Bayern     ‏@GJ_Bayern      Bei #Maischberger reden alle von deutsch, deutsch, deutsch…Wir fordern: „Die deutsche Gesellschaft überwinden“ Beschlüsse der Grünen Jugend im PDF Format!

FDP Narrenhochburg Dingolfing oder was haben FDP Dingolfing und FDP Kiel gemeinsam?


Endlich kommt Bewegung in den müden Kommunalwahlkampf in Niederbayern. Aber warum stellen wir diese Frage in der Überschrift zu diesem Text?

Die FDP Größe Kubicki beehrt den FDP Kreisverband DGF mit einer Rede zum Aschermittwoch. Kubicki

Der kommt bekanntlich aus Kiel! Aufregend an dieser Geschichte ist aber, daß dieser Herr Kubicki ohne Unterlass vor der Wahl rechtspopulistischer Parolen warnt, damit meint er die neue Partei AfD. Solche Konkurrenz mag er überhaupt nicht, denn es geht schlicht weg um das politischen Überleben seiner Partei. Der einladende Kreisverband Dingolfing sieht das aber ganz anders, er bietet allerlei „Rechten“ und „Rechtspopulisten“ auf seiner Kreistagsliste Platz. Bei solchen Artikeln im heutigen Dingolfinger Anzeiger fragt man sich unwillkürlich, will die FDP die AfD oder umgekehrt die AfD die FDP übernehmen. Auch die große Schnarrenberger oder der Jungstar der Liberalen, Lindner, warnt davor mit den Schmuddelkindern am „rechten Rand“ zu spielen. Ja, das ist noch nicht alles, am 2. Platz der FDP Liste kandidiert ein Kreisrat, der mit besonders markigen Sprüchen über die Republikaner Kreisrat wurde und diese bei jeder Gelegenheit noch rechts überholen wollte. Lieber Kubicki, Du kommst in Dingolfing in schweres Wasser, hier bläst ein anderer Wind als dort oben an der Ostseeküste. Vielleicht klärt uns aber Kubicki auf, warum wir in Dingolfing trotzdem die FDP wählen sollen? Übrigens, auch die Reps kandidieren zum Kreistag. Deren Sprecher meint, wählt besser uns, denn wir sind wirklich das populistische Original, wir stehen locker dazu, außerdem spricht auf unserer Aschermittwochveranstaltung ein bekannter FPÖ ler.

fdpafd 2014 Heute im Dingolfinger Anzeiger.

Wir wollen aber nicht verhehlen, daß die hiesigen Akteure, quer durch alle Parteien, bereits auch Gesprächsteilnehmer an unserem „Runden Tisch DGF“ waren oder noch fleißig sind.  Es kann zukünftig noch lustiger werden, aber spannend ist das allemal.

Sperrklausel zur EU Wahl gefallen, FDP hat Glück gehabt!


Welch ein Massel für die FDP, braucht sie jetzt zur Europawahl nicht mehr die von ihr selbst mit den anderen Blockparteien beschlossene verfassungswidrige 3 % Klausel zu fürchten. Darunter wird es für die Liberalen wohl noch für zwei oder drei Europaabgeordnete reichen. Schon ereifert man sich aber, daß auch „rechte“ Parteien, allen voran die NPD oder auch die Reps, jetzt ins EU-Parlament einziehen könnten. Na und, eine Handvoll nonkonformer Abgeordneten in Straßburg, wen schadet das? Dem Steuerzahler denkt auch der ein oder andere Leser unserer Seiten. Aber im Ernst, die falsche Doktoren der FDP, Koch-Mehrin und Chatzimarkakis, oder der Todesfahrer Alvaro sind wahrlich kein Ruhmesblatt für das EU-Parlament, je mehr also von den Abgeordneten der deutschen Blockparteien durch Vertreter kleinerer Parteien ausgetauscht werden, um so besser. Schulz, SPD, und Brok, CDU, schreien jetzt Feuer und Mordio. Na und, sagen wir nochmals, endlich haben die 40 %  Nichtwähler eine Alternative, ihre Stimme geht nicht mehr verloren, sie können so wählen wie sie wollen. Ohne Respekt vor den alten Europaabgeordneten rufen wir dem Wähler zu, sorgt mal dafür, daß andere an den Futtertrog der EU gelangen. Union, SPD, FDP, Grüne und Linke haben sich in den warmen Sesseln in Straßburg und Brüssel überfressen, haben schon Schwielen am Allerwertesten. Erlöst sie von dieser Qual . Der linksliberale Tagesspiegel zum Thema mit interessanten Leserzuschriften.

Edathygate: Der Skandal um diese SPD Größe und diesen Aufklärer scheint wieder aus den Schlagzeilen zu verschwinden


#Edathygate? Bedeutet wiederfindbar im Kurznachrichtenportal Twitter, das nur zur Erklärung für die, die mit dieser Sprache nichts anfangen können. Wir mögen das auch nicht, aber im Zeitalter von Twitter und Co. muß man hin und wieder darauf zurückgreifen. Außerdem betreiben wir ja auch unser Kurznachrichtenportal VilstalAber da es unser Anspruch ist, mehr zu informieren, als es die veröffentlichte Meinung zulässt, empfehlen wir hier noch zwei Beiträge, die den Fall Edathy noch aus einer anderen Sicht beleuchten. Journalistenwatch: Edathy, der gestürzte Scharfrichter! und blu-News: Ich kaufs nicht!

Flüchtlingscamp in Berlin, 34 000 Euro an Spendengeldern verschwunden


Wer beklaut wen? Asylanten und Unterstützergruppe Anti-Rassistische-Initiative streiten darüber, lt. Berliner Tagesspiegel!

Europarat diktiert die Meinung, Bücher von Sarrazin sollten verboten werden oder?


Der Europarat bestimmt was Rassismus und Intoleranz ist.  In Deutschland ist es ganz besonders schlimm, weil die Bücher von Sarrazin sich gut verkaufen und es immer noch die NPD gibt.  Die Gazetten haben von der Ostseezeitung bis hin zum Berchtesgadener Anzeigers wieder ihre gleichlautende dpa-Meldung, die großen Meinungsgeber schmücken diesen besonderen deutschen „Skandal“ etwas größer aus, so etwa die Süddeutsche Zeitung oder hier das ZDF, irgendwie gleich mit Hakenkreuzschmierereien bedacht. ZDF!

Hier können Sie das in ENGLISCH und FRANZÖSISCH nachlesen, in DEUTSCH gibt es dieses Pamphlet nicht.

 

Wimmerspiele


Was ist denn nun Satire und Wirklichkeit? In München haben aber immer noch nicht alle begriffen, daß es gar nicht bunt genug zugehen kann. Wer das nicht begreift, der wird bestraft. Basta! Abendzeitung

Tatortkrimi aus einer deutschen Mafia Stadt, die Wirklichkeit ist schlimmer!


Verwundert konnte man sich über den gestrigen Sonntagskrimi „Brüder“ die Augen reiben, politisch unkorrekt wurde ein Krimi gezeigt, der im Migrantenmilieu spielt. Die Wirklichkeit ist aber noch schlimmer, denn Polizei, Justiz und Politik kapitulieren schon längst vor diesen zugereisten verbrecherischen Großfamilien, die in vielen deutschen Städten das Gesetz für sich in Anspruch nehmen, keine deutsche Autoritäten anerkennen, mit schwerer Kriminalität unsere Gesellschaft terrorisieren und gleichzeitig unsere Sozialsysteme  plündern.

Zitat aus dem Tatort:

„Vergesst das Multikulti-Gelaber“, meinte der Polizistenausbilder. „Wer sich allzu grün macht, den fressen die Ziegen“, zitierte die Kommissarin Goethe gegenüber dem eingeschüchterten Richter. Focus: Betrachtung und Leserkommentare!

Der Politiker und Funktionär Münch, der für die innere Sicherheit in Bremen zuständig ist, der verniedlicht die Probleme mit Mitgrantengewalt!  Auch dazu gibt es interessante Leserkommentare, die die Wirklichkeit widerspiegeln!

Wir hatten zu diesem Thema mal einige Innenpolitiker zur ihrem erbärmlichen Verhalten befragt:

Ex-Inneminister Friedrich befragt!

Innenpolitiker des Bundestages befragt!

Zur EU Wahl über den Inn geschaut: SPÖ, FPÖ, ÖVP


Die Zeitung „Die Presse sieht die SPÖ zur EU Wahl vorn, an zweiter Stelle die FPÖ, erst dann kommt die ÖVP. Das klare EU-kritische Profil der FPÖ kommt wohl bei den Bürgern Österreichs gut an. Wir fragen uns immer wieder, was macht den Unterschied zwischen uns Niederbayern nördlich des Inns und unseren Österreichern südlich des Inns aus? An der Sprache, der Mentalität oder gar den Genen kann es nicht liegen.

Dresden: Täter- statt Opferrolle, daran arbeitet bereits heute das politische Milieu!


Das politische Milieu Dresdens und seine nützlichen Idioten arbeiten bereits heute daran, daß im nächsten Jahr, am 70. Jahrestag der Zerstörung der Stadt durch Alliierte Bomber, aus der Opfer- die Täterrolle wird. Auch die CDU Oberbürgermeisterin will sich daran beteiligen. Wer diesen wirren Artikel in der Sächsischen Zeitung liest, kann darüber nicht nur den Kopf schütteln, er zweifelt an dem Verstand dieser Akteure, die nach der Verhinderung von würdevollem Gedenken, jetzt jeden jagen wollen, der nicht die Täterrolle annehmen will. Selbst unter dem SED Regime wäre man nie auf diese geschichtsverdrehende Selbstgeißelung in Dresden gekommen. Aber urteilen Sie selbst. SZ: Menschenkette soll umfunktioniert werden!

1000 Kreuze in Münster für das Leben am 22.3.2014; vermummte linke Gewalttäter rufen bereits zu Verhinderung auf!


Es gibt Christen, die in Münster mit weißen Kreuzen, Gebeten und Kirchenliedern friedlich für das ungeborene Leben demonstrieren wollen. Sie nehmen dafür das Recht auf Meinungs-, Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit für sich in Anspruch. Das wiederum wollen allerlei linke und grüne Gewalttäter verhindern. Sie rufen bereits jetzt zu Gegendemonstrationen, Niederschreien und gewaltsamen Blockaden auf. http://gegen1000kreuze.blogsport.de/

Buntes Geisenhausen berichtet: Asylanten bekommen jetzt in ganz Niederbayern Bargeld!


Die CSU und natürlich alle anderen politischen Kräfte in Niederbayern freuen sich, daß man endlich der Forderung der Asylanten und der „Bunten Unterstützer“ nachkommt, Bargeld auszuzahlen. Auch die Monopolzeitung Landshuter Zeitung/Straubinger Tagblatt ist begeistert. Das fördert die Integration, bald sind die Asylanten aus aller Welt in Geisenhausen richtige Niederbayern. Landshuter Zeitung! . Zum Ausgleich für diese völkerverbindende Maßnahme und das schöne Asylantenheim müssen die niederbayerischen Republikaner weichen. Das politisch Milieu aus schwarzrotgrün und allerlei guten Toleranten haben den Wirt des Brauereisaales erpresserisch unter Druck gesetzt, damit er seinen Saal nicht mehr den Reps für die traditionelle Aschermittwochveranstaltung überlässt. Wahrlich ein Sieg der Toleranten und Demokraten. So sieht die Welt auch im kleinsten katholischen Winkel Deutschlands aus. Das ist heute Geisenhausen, mehr Niederbayern geht nicht mehr oder?

Hat von den Gutmenschen jemand mal die Frage gestellt, warum gibt es eigentlich den frech fordernden Luxusasylanten in Deutschland und die wirklich armen Flüchtlinge in den Lagern in und aus den Konfliktländern?