Archive for 7. Februar 2014

Ausländerbanden überfallen Fastnachtveranstaltungen


300 Migranten, hauptsächlich Osteuropäer und Afrikaner, überfielen in Ottersweier, Baden-Württemberg, den dortigen traditionellen Narrensprung. Das ist nicht der erste Überfall dieser Art. Der grünroten Regierung scheint es scheinbar egal zu sein, oder vielleicht ist es sogar gewollt, daß heimische Traditionen nicht mehr auf der Straße ausgeübt werden können? Einige Faschingsverbände haben ihre Narrensprünge schon aus Angst abgesagt oder von der Dunkelheit auf den Tag verlegt. Wo leben wir eigentlich, gibt es noch Sicherheit für Einheimische und für Heimatbrauchtum? SWR Landesschau! Dazu noch ein Hintergrundbericht vom lokalen Rottweil Blog!

Wenn Grüne an der Macht sind, gibt es keine Meinungs- und Demonstrationsfreiheit mehr!


Selbst die Polizei muß mit linken und grünen Blockierern paktieren. Friedliche Demonstranten müssen gewalttätigen Straftätern weichen! Die gleichgeschaltete Presse, Rundfunk und Fernsehen lügt mit ihrer Berichterstattung. Film über die Demo in Stuttgart zum Familienschutz!

Kann es sein, dass der Grieche spinnt? Die BRD soll zahlen.


Kann es sein, dass der Grieche spinnt? Die BRD soll zahlen.. Fundsache bei Gerhard Bauer! „Wer kann schon so früh solch einen Aufsatz mit diesem Biss schreiben?“ Dieser ist besonders lesenswert.

Leseprobe:

Bei der kommenden EU-Wahl kann die FDP auf den ihr zustehenden Platz verwiesen werden und es ist möglich kleine Parteien in das Parlament zu wählen. So schmuddelig kann keine der kleineren Parteien sein, dass sie Parteien wie den bisherigen Systemparteien das Wasser reichen könnten und sie deshalb unwählbar wären.

Lasst dem herrschenden Politsystem nicht alles durchgehen. Anstatt nicht wählen zu gehen, was absolut erwünscht ist, muss jeder der  was auszusetzen hat zur Wahl gehen und dort sein Kreuzchen machen, wo es ganz besonders weh tut. Wo es besonders weh tut, könnt ihr am Ziel und am Grad der Hetze in den systemrelevanten Medien und Parteipolitiker feststellen.

Jede Stimme zählt, jede nichtabgegebene Stimme auch und zwar für die, die wir nicht dort haben wollen, wo sie derzeit sind.

Neugierig geworden, dann anklicken, es lohnt sich, den ganzen Beitrag von Gerhard Bauer zu lesen!

In die Welt geschaut: Harmlose Großechsen dürfen in Paraguay abgeknallt werden!


Das entnehmen wir der deutschsprachigen Zeitung Das Wochenblatt“  aus Asuncion, der Hauptstadt Paraguays. Wir haben daraufhin diesen Leserkommentar abgegeben:

Das ist eine Schweinerei. Noch größer ist aber die Schweinerei der Abnehmer!  Es grüßt aus Niederbayern rundertischdgf

Unseren Eintrag haben daraufhin 18 Personen aus Paraguay gelesen, das nur mal so nebenbei berichtet, damit unsere Leser wissen, wie solche Kommunikationen wirken.

%d Bloggern gefällt das: