Kopfprämie und Bestrafung: „Fairness“ an der Universität Paderborn


Mit dieser Kopfprämie sichert man bestimmt nicht den Uni-Standort Paderborn. Ob sich dadurch der Mint-Anteil unter Studentinnen wesentlich erhöht, das ist auch sehr fraglich. Was dabei herauskommt, ist die Bevorzugung von Scheinwissenschaften. Siehe Hochschule Landshut https://rundertischdgf.wordpress.com/2013/10/19/landshut-goes-gender/

ScienceFiles

Uni Paderborn Ein Leser von ScienceFiles, der uns bereits in der Vergangenheit mit einer Reihe interessanter Hinweise versorgt hat, hat uns wieder einen Hinweis gegeben: Dieses Mal hat er den Abschlussbericht zur Umsetzung der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der Deutschen Forschungsgemeinschaft, erstellt an der Universität Paderborn, aufgetan. Wir wollen einen Hinweis und einige Fragen unseres Lesers dem Text voranstellen, bevor wir uns dem Abschlussbericht im Detail widmen:

„Das Ding wäre als Ganzes analysierenswert, in seinem Inhalt und in der
Austauschbarkeit seiner Phrasen. Wer liest sowas eigentlich noch Wort für Wort? Wie
verkraftet man solche Lektüren intellektuell?“

Wir haben uns auf das „Gleichstellungsorientierte Finanzmanagement“ des „Abschlussberichts“ beschränkt, schon um nicht intellektuell bei der Lektüre des gesamten Berichts zu leiden – als Form des Selbstschutzes. Und wie immer, wenn es um Genderisten-Texte geht, muss man zum einen lesen, was da steht und sich zum anderen fragen, was da stehen müsste, wären Genderisten ehrlich.

Die Übersetzung für „Gleichstellungsorientiertes Finanzmanagement“ ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 758 weitere Wörter

Werbeanzeigen

One response to this post.

  1. Posted by Uranus on 11. März 2014 at 19:22

    Das eigentliche Ziel der Ideologie des Gender-Idiotismus tritt Schritt für Schritt deutlicher zu Tage: Männer werden heute direkt ohne Umschweife diskriminiert. Frauen indirekt aber auch, indem man ihnen durch allerlei Bevorzugungskonstrukte dann doch wieder direkt zu verstehen gibt, daß sie aufgrund einer alle Frauen befallenden schweren geistigen Behinderung weder den Verstand, noch das Können, noch die Fähigkeiten haben, ohne Hilfe von außen ein Ziel anzusteuern und deshalb auf die immerwährende Unterstützung der Genderismus-Idioten unabdingbar angewiesen sind.

    Das Ziel der Ideologie des Gender-Idiotismus ist somit die totale Diskriminierung und Diskreditierung aller menschlichen Lebewesen von vorne bis hinten! Den heute lebenden Menschen wird von den machthabenden Idioten lediglich zugestanden, nichts anderes als ein den Machthabern dienlicher und nützlicher Idiot sein zu dürfen. Idiotismus auf allen Ebenen sozusagen.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s