Aktion: Demo für ALLE 2.500 Bürger demonstrieren in Stuttgart für das Elternrecht


Die Grußworte der CDU und FDP sind nur Heuchelei, denn auch diese haben über Jahrzehnte diese Politik mit geprägt! Diese Parteien hätten auch ihre Mitglieder zur Demonstration auffordern können. Dazu sind sie aber zu feige! Der Wind dreht sich hoffentlich und es werden mehr, die sich an solchen Demonstrationen beteiligen. Wieso aber einige Linksextremisten den Demonstrationszug blockieren dürfen, das ist eine bodenlose Schweinerei. Das politische Milieu, Polizei und Justiz schützen wohl diese „Verbrecher gegen die Versammlungs- und Meinungsfreiheit“ nicht nur in Baden-Württemberg!

Deutsche Ecke

2.500 Menschen, darunter zahlreiche Familien, erschienen heute in Stuttgart zur „Demo für Alle“. Unter dem Motto „Elternrecht wahren“ protestierten wir gegen Gender-Mainstreaming und Sexualisierung der Kinder per Bildungsplan an den Schulen in Baden-Württemberg.Auf Hunderten Schildern, Fahnen, Transparenten und Luftballons zeigten die Demonstranten das Logo der Demo – eine stilisierte Familie in den Farben rosa und blau. Für zwei Stunden erschien die Stuttgarter Innenstadt wie in ein rosa-blaues Farbenmeer getaucht. (Bildergalerie hier)

Auf der Kundgebung auf dem Marktplatz sprachen u.a. die deutsche Autorin Gabriele Kuby, die AfD-Politikern Anna Schupek, die Schweizer Familien-Aktivistin Ulrike Walker und Pierre Louis Santos von Manif pour Tous aus Frankreich. Grußworte sandten u.a. die Vorsitzenden der baden-württembergischen Landtagsfraktionen der CDU und der FDP Peter Hauk und Dr. Hans-Ulrich Rülke sowie die Publizistin Birgit Kelle.

Kuby warnte vor einer neuen Sicht des Menschen, der Geschlechtsidentität von Mann und Frau und der Normen des sexuellen Verhaltens unter…

Ursprünglichen Post anzeigen 183 weitere Wörter

One response to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 7. April 2014 at 6:12

    „Wieso aber einige Linksextremisten den Demonstrationszug blockieren dürfen, das ist eine bodenlose Schweinerei.“

    – Der bundesrepublikanische Staat steht den Linksextremisten nunmal ideologisch wesentlich näher als besorgten Familien. Und es macht sich doch auch propagandistisch viel besser in einer Demokratie, wenn der Staat mit „Gedendemonstranten“ gegen unliebsamen Protest aus dem Volke vorgeht, als mit Reiterstaffeln der Polizei.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: