In vielen Städten zukünftig keine deutsche Mehrheit mehr!


Entnommen von Wikipedia:

Gemäß dem Zensus 2011 hatten in Deutschland 18,9 % der Bevölkerung einen Migrationshintergrund. Dabei konzentriert sich die migrantische Bevölkerung insbesondere in den Ballungsgebieten Süd- und Westdeutschlands von München bis zum Ruhrgebiet. In den größten Städten ergab sich das folgende Bild:

Prozentualer Anteil der Einwohner mit Migrationshintergrund (MH) in Deutschland
Stadt Einwohner
mit MH (%)
Einwohner unter
18 Jahren mit
MH (%)
Frankfurt am Main 42,7 56,1
Stuttgart 38,6 50,6
Nürnberg 36,2 50,0
München 33,2 46,8
Kassel 33,0
Düsseldorf 32,5 45,5
Köln 31,6 42,7
Duisburg 30,1 43,9
Hannover 29,4 45,7
Dortmund 28,2 40,2
Hamburg 27,5 39,1
Bremen 25,2 37,8
Essen 24,6 38,2
Berlin 23,9 37,7
Leipzig 7,9 13,1
Dresden 7,5 13,6

Das sind die Zahlen von 2011, die Veränderung „unserer Gesellschaft“ beschleunigt sich Dank der Verantwortung der Berliner Reichstagsparteien. In vielen mittleren Städten ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten. Der Migrantenanteil steigt bei Kinder unter 14 und im Kindergartenalter noch weiter drastisch zur autochthonen deutschen Bevölkerung an.

17 responses to this post.

  1. Posted by Pecos Bill (der Gute) on 2. Mai 2014 at 21:13

    Der „Migrant an sich“ ist ja nicht von Übel. Wir sollten nicht vergessen, dass er sich ja durchaus integriert (und seine Kinder und Enkel sowieso), sofern er kein Mohammedaner ist oder sich als Angehöriger eines „Stammes“ sieht, der seinem Häuptling zu gehorchen hat statt unseren Gesetzen. Ich kenne zum Beispiel Scharen von Menschen, deren Eltern oder Großeltern aus Italien und Griechenland gekommen sind und sich durchaus als Deutsche sehen.

    Liken

    Antworten

    • Posted by cashca on 11. Mai 2014 at 20:40

      Wir sollten nicht den Fehler machen, alle in einen topf zu werfen.
      Da haben sie recht.
      Ich habe schon viele ausländische Kinder betreut, bei den meisten Null Probleme.
      Ob Italiener, Spanier, Asiaten , Polen, Franzosen, Serbien u.s.w., alles war hier o.k.
      Es gibt nur eine Gruppe mit einer gewissen Religion, die bei uns hier Probleme macht.
      Wir kennen sie alle. Sie stellen auch den größten Anteil der Migranten.
      Diesen Anteil sollten wir nicht unterschätzen, da könnten noch gewaltige Probleme auf uns zukommen. Sie haben andere Ziele, andere Vorstellungen und auch weitreichende Forderungen, die schon fast alle erfüllt werden. Da sehe ich eine große Veränderung unseres Landes und der gesammten Bevölkerung.
      Das alles nicht unbedingt zum Vorteil für die Deutschen.

      Liken

      Antworten

    • Ja aber Islamisten sind nie mit Italienern oder Griechen vergleichbar, bei denen regiert die Religion – Integration ist deshalb nie möglich.

      Liken

      Antworten

  2. Posted by DaMichl on 29. April 2014 at 14:48

    Hallo Rundertischdgf,
    zu den links gebloggt von rundertisch berlin. Der erste ist mit vorsicht zu geniessen, wurde von meiner Antivierensoftware geblockt wegen schädlicher Inhalte. Das Video von Conrebbi kann ich nur empfehlen. Ich verfolge dessen Kanal auf YouTube schon seit Jahren. Kann auch nicht alles von dem auf richtigkeit prüfen sind aber meiner Meinung nach sehr interressante Themen und gut recherchiert. Reinschauen lohnt sich.

    Liken

    Antworten

  3. Dazu folgendes Fischer Zitat:

    Joschka Fischer

    Joschka Fischer, ehem. “Die Grünen”:
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    (er soll sogar gesagt haben: Dann sorgen wir für ihr Stimmrecht“), leider finde ich das Zitat jetzt nicht gleich
    Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”
    von Mariam Lau, Welt.de

    Weitere schockierende Zitate Deutscher Volkszertreter hier:

    http://www.dewion24.de/?page_id=3673

    So und nun noch das Video von Conrebbi, dann weiß man auch warum und auch weswegen gegen Putin so gehetzt wird!

    http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2014/04/28/die-ukraine-und-die-kriegsgefahr-conrebbi/

    Der obere Schreiber wacht erst auf, wenn er inseinem Land jeglicher Rechte beraubt ist.
    Auf der türkischen Zeitung Hülliet steht oben klein: Die Türkei den Türken!

    Bei und würde stehen: Vernichtet die Deutschen, Deutschland verrecke!

    Wie dämlich muss man sein, wenn man nicht erkennt was hier läuft!

    Damit das klar ist: Ich will in meinem Land so leben, wie andere Völker auch.
    Gäste willkommen, aber kein Wahlrecht und Einbürgerung nur nach strengsten Maßstäben, wie Heirat.

    http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2014/04/23/eine-grose-nation-kann-man-nur-von-ausen-zerstoren-wenn-sie-innen-bereits-zerrissen-ist/
    Damit wir das NICHT bekommen:

    http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2014/04/24/das-land-der-irren/

    wir sind auf dem besten Weg dahin mit dieser amerikanischen Kanzlerin (Geschäftsführerin)

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Wir können mehrere Links in einem Leserkommentar nicht auf Richtigkeit prüfen und beurteilen, deshalb die Bitte, sich auf einen pro Kommentar zu beschränken!

      Liken

      Antworten

      • Bitte sämtliche Kommentare löschen, ein Blog, der nicht auf richtigkeit überprüfen kann, mit dem kooperiere ich nicht.

        der-runde-tisch-berlin.de

        Liken

      • Das ist eine überzogene Reaktion! Man sollte sich aber auch vorstellen können, daß nur einzelne „Redakteure“ ehrenamtlich in ihrer Freizeit solche Internetseiten, wie den (die) unseres Gesprächskreises, betreiben. Wir können nicht Tag und Nacht vor dem PC sitzen.

        Liken

      • Geht mir genauso, ich mache das ehrenhalber, ich will nicht mal Geld dafür, ich halte es für meine Pflicht, Wissen und Fakten zu verbreiten. Dazu recherchiere ich täglich, oft über 10 Stunden am Tag!
        Ich habe überall die Quellen dabei.
        Und ich finde, man kann drei Links sehr schnell überprüfen, auf ihre Richtigkeit!

        Aber bitte, ich möchte von Eurer Seite entfernt werden, ich habe dazu nichts mehr zu schreiben.

        In der Politik ist der Ball rund und sich nur einzelne
        Themen rauszugreifen reicht nicht um zu verstehen, wem und was und warum wir dem ausgesetzt sind was sich derzeit abspielt.

        VG

        Gefällt 1 Person

      • Unsere Zeit ist kostbar, deshalb beschäftigen wir uns lieber mit echten Problemen und den verantwortlichen Verursachern, jeder an seinem Platz, wie er es kann! Warum sollen wir deshalb eine Auseinandersetzung mit Ihnen und Sie mit uns um des Kaisers Bart führen. Lassen wir es eben und wir lassen diesen Leserkommentar noch stehen.

        Liken

  4. Posted by Franz Czepl on 28. April 2014 at 19:08

    Populistische Aussage und nur geeignet dumme Menschen aufzuhetzen. Zudem sind nach der Statistik, die oben angegeben ist, gerade mal 2 Städte ohne sogenannte deutsche Mehrheit. Migrationshintergrund gibt es auch bei Nachwuchs aus Mischehen. Vielfalt und Bereicherung an Genen und Kultur ist positiv zu bewerten. In Amerika, Canada und Australien ist das doch schon lange so und was ist mit den ehemaligen Kolonialmächten?

    Liken

    Antworten

    • Zahlen sind eben Fakten und die lassen sich nicht hinwegreden. Sie, Herr Czepl, kennen wohl die Schulverhältnisse nicht, mit kaum noch autochthonen deutschen Schülern. Wir empfehlen Ihnen aber zu diesem Thema auch die Fakten, die der Sozialdemokrat Sarrazin nennt. Hochinteressant ist auch der Spiegel, den uns der türkischstämmige Autor Pirincci mit seinem Buch, Deutschland von Sinnen, vorhält. Dazu gehört aber der Mut, sich jenseits der verordneten Meinung des etablierten politischen Milieus zu informieren. Noch mehr Courage gehört aber auch dazu, nonkonforme Ansichten öffentlich zu vertreten. Es kann aber auch sein, das Ihr Leserkommentar, Satire zur Wirklichkeit ist.

      Gefällt 1 Person

      Antworten

    • Stimmt nicht! Die Amis schützen ihre Grenzen, und schicken Einwanderer z- B.aus Mexiko regelmässig zurück. Wenn sie erwischt werden, werden sie inhaftiert und dann ausgewiesen. Na, wie kommt denn sowas!

      Gefällt 1 Person

      Antworten

    • Posted by DaMichl on 29. April 2014 at 8:50

      Hallo Herr Czepl, Sie schreiben es sind gerrade mal 2 Städte ohne sogenannte deutsche Mehrheit. Dies ist Wortglauberei, rechnen Sie es mal hoch wie sich dies die nächsten 20 – 30 Jahre entwickelt. Ich weiß nicht wie alt Sie sind und ob Sie Kinder haben. In welchem Land wollen Sie oder Ihre Kinder in naher Zukunft leben ? In einem Land mit europäischen Werten oder islamischen Werten. Sollen sich in Zukunft junge deutsche Mädchen die Haare dunkel färben und Kopftuch tragen, weil sie sonst für einen Großteil der Bevölkerung Freiwild sind. Ich empfehle folgendes Video.

      Dies sind keine rechtspopulistischen Aussagen von mir, sondern Realität in Europa,
      in Deutschland sind wir auf dem besten Weg dahin. Und man kann dies nicht mit Amerika, Kanada und Australien vergleichen. Dort gibt es eine große Vielfalt aller Länder und Kulturen, die sich ich betone “ größtenteils “ to­le­rie­ren und austauschen. In Europa und Deutschland haben wir daß Problem der zunehmenden Islamisierung.
      Und Toleranz ist nicht gerade eine Leitlinie des Islam. In den oben genannten Ländern werden Kriminelle aller Kulturen gleich verfolgt, in Deutschland können manche machen was sie wollen; dies ist wieder keine rechtspopulistische Aussage sondern Realität. Viele Berichte im Internet bestätigen es.

      Liken

      Antworten

      • Posted by cashca on 12. Mai 2014 at 13:52

        Sie haben recht, das wird zu sehr verharmlost.
        Es ist ganz einfach, schaut in die Kindergärten und Schulen, da ist der Nachwuchs, das ist die nächste Generation.

        Die Kinder von heute, sind die Erwachsenen von morgen.
        In den meisten Kindergärten sind bis zu 80% Migrantenkinder, davon der größte Teil Muslime.
        Das ist schon so seit Ende der 90er Jahre, dann Anfang 2000 waren schon bis zu 3/4 und in vielen Einrichtungen fast 90% aller Kinder Migranten.
        Heute sind es in den Kitas in Städten schon über 90% , teilweise fast 100%.
        Wer davor die Augen verschließt, verweigert die Realitäten.

        So, jetzt rechnen sie das mal auf die vergangenen und kommenden Jahre hoch. Dann bekommen sie eine Vorstellung, was real ist.
        Es ist uns doch allen längst klar, bis in zwei Jahrzehnten haben wir eine muslimische Mehrheit hier im Land, das ist gar nicht mehr zu stoppen. weil alle hier Lebenden weiter große Familien gründen und jährlich viele weitere Muslime hinzukommen, sprich einwandern.
        Schönreden bringt da gar nichts.Dieser Realität müssen wir uns stellen, wir haben keine andere Wahl.
        Die Begüterten schicken ihre Kinder bereits in priv. Einrichtungen, oder ziehen an die Stadrandgemeinden, da ist es noch etwas gemischter.
        Das bedeutet, auch die Gethobildung ist in vollem Gange,.
        Die einen sind hier, die anderen sind da, jede Volks..Gruppe unter sich.
        Das läuft ganz stillschweigend ab.

        Liken

  5. Posted by Arcturus on 28. April 2014 at 18:23

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Liken

    Antworten

  6. Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: