Archive for 20. Mai 2014

Politischen Gewalttätern ist jedes Mittel recht, sogar die Vortäuschung einer Schwangerschaft


Es ist schon unglaublich mit welchen Mitteln Grüne und Linke arbeiten, um andere Meinungen zu bekämpfen und gleichzeitig auch noch die Polizei zu diskreditieren, die eine genehmigte Demo von heimattreuen jungen Menschen gegen gewaltbereite linke und grüne Gegendemonstranten schützen mußte . Tatort Wien! Das politische Milieu schreckt vor keiner medialen Schweinerei und Lügengeschichte zurück, „eine Schwangere wird erfunden, die durch den „brutalen Polizeieinsatz“ ihr Kind verliert.“ Zum Geschehen einige Berichte. Unzensuriert: Unterste Schublade!. Dazu der verlogene Bericht der SED Zeitung „Neues Deutschland“   und noch dieser Bericht, der dem wirklichen Geschehen in Wien eher näher kommt: Erstaunliches!

Kalenderblatt 20. Mai: Magdeburger Hochzeit


Das vergessene Leiden Deutschlands!

Die Angst des politischen Milieus vor einem aufkommenden deutschen Patriotismus


Es wird mit Wut aus allen Rohren geschossen, alle Register der Lüge und Verleumdungen werden gezogen, um zu dieser EU-Wahl Patrioten im Europaparlament zu verhindern. Dazu passt auch dieser hinterhältige Artikel, der sich „konservativ“ gebenden Frankfurter Allgemeinen Zeitung, FAZ. Mit Hohn und Spott schlagen sich die Redakteure dieser Zeitung auf die Seite der Krawallmacher, der Gewalttäter, der wahren Faschisten, die in Frankfurt eine Veranstaltung der AfD mit ihrem Sprecher Henkel gewaltsam verhindern wollten. FAZ: Wahlkampf unter Polizeischutz! . Wir erinnern an ähnliches Vorgehen gegen die Nationaldemokraten, NPD, 1968 bis 1969. Diese nationalkonservative Partei (zumindest damals war sie das noch) saß in Westdeutschland in fast allen Landtagen und setzte zum Sprung in den Bundestag an. Genau solche Szenen, wie bei der AfD, spielten sich auch in Frankfurt und überall in der Bundesrepublik ab. In den achtziger Jahren waren es die Republikaner, die mit einem zweistelligen Ergebnis den Landtag von Baden-Württemberg eroberten und mit 7 %  ins Europaparlament einzogen.  Diffamierungen, Denunzieren und Verfolgung von Mitgliedern im öffentlichen Dienst waren an der Tagesordnung, was bis heute anhält. Agents Provocateurs wurden zur Zerstörung in beide Parteien eingeschleust, um sie auch vom Inneren zu zerstören. Diese Agenten des Staates werden dann, am Beispiel der NPD, sogar dazu benutzt, um diese Partei möglicherweise auch noch zu verbieten. Demokratie oder Rechtsstaat hin oder her, der „wehrhaften, guten“ Elite ist jedes Mittel recht, um an der Macht zu bleiben. Jetzt ist die AfD das Zielobjekt, da haben auch die Unionsparteien, und eben solche Gazetten wie die FAZ, keinerlei Hemmungen, gemeinsame Sache mit der Antifa, der Linken, den Grünen und ähnlichen politischen Gruppen zu machen. Selbst Lehrer, DGB und öffentliche Einrichtungen haben keine Skrupel für ihren Antifa-Kampf sogar unsere Kinder zu einzuspannen. 

PolitischeKinderInstrumentalisierung

Interessanter als der FAZ Artikel sind die Beiträge der Leser (wie lange dürfen die das noch oder sind auch die schon gefiltert?). Einen möchten wir hier zitieren: „Antifa“ und Schlägertrupps besorgen das Geschäft der Kramp-Karrenbauers & Co, die sich natürlich selbst die Hände nicht schmutzig machen dürfen.