Liebling des politischen Milieus, Obermoralist der Nation ein Wahlbetrüger?


Auf Wahlbetrug steht eine Geldstrafe und bis zu 5 Jahre Haft. So sieht es das Gesetz vor (DWN). Aber solche „Intellektuellen“, wie dem Chefredakteur der Zeit, Giovanni di Lorenzo, ist das nicht bekannt. Moralische Bedenken scheint der Kerl auch nicht zu haben, wenn er dank Doppelpass gleich zweimal wählen geht, einmal in seiner „Heimatstadt“ Hamburg und dann in irgendeinem italienischen Konsulat. Solche Geistesgrößen haben es ja verdient, eine Stimme mehr zu haben, als der stinknormale Deutsche oder Italiener. Damit prahlt er dann auch noch in der Quasselstunde bei Jauch, um anschließend den reuigen Sünder zu spielen, „hätte er das gewußt, daß man nur eine Stimme abgeben darf, dann wäre er nicht zusätzlich mal fix zum italienischen Konsulat gerannt.“ Die Absolution erteilte ihm großzügig der Finanzminister Schäuble in der ARD Runde, der grinsend den Zeigefinger erhob, „lieber Giovanni richtig, war das nicht, aber Schwamm drüber,  ins Gefängnis kommst Du dafür nicht.“ Und Steinbrück feixte herum, daß er sich demnächst um 4 Staatsbürgerschaften bemühen werde. Er rechnet wohl schon zukünftige Wahlergebnisse aus, die die großzügige Doppelpass-Regelung mit sich bringen kann, die seine Partei zusammen mit der CDU/CSU beschlossen habe.  Besonders lesenswert sind zu diesem Thema die Leserkommentare in der FAZ .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: