Armut in Europa und unsere Blockparteien erklären Deutschland zum Einwanderungsland!


Die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten berichten heute, daß es in Europa 123 Millionen arme Menschen gibt.  Nahezu gleichzeitig erklärt die Berliner Blockpartei CDUCSUSPDGRÜNELINKE (FDP ist ja zumindest im Reichstag nicht mehr dabei) Deutschland nun endgültig zum Einwanderungsland, als wenn wir Australien oder Kanada wären. Mit entsprechender „wissenschaftlicher Untersuchung“ wurde gestern ein sogenannter Migrationsbericht (besser jedoch Propagandabericht, natürlich so auch kommentiert in der Springerzeitung „Die Welt“) über alle Sender durch den Äther gejagt, heute folgen natürlich brav alle Printmedien.  Wieder und wieder wird das Märchen vom Fachkräftemangel in Deutschland aufgetischt, mit der Forderung, möglichst viele „gutausgebildete Fachleute“ aus dem Ausland anzuwerben. Willkommenskultur ist das Wort des Jahres, wetten wir? Ein bißchen kritisiert natürlich dieser Migrationsbericht die Situation der weniger integrierwilligen Jungtürken der zweiten oder dritten Generation. Man will sich ja mit dieser Studie den Anschein der Seriosität geben. Aber wenn der deutsche Staat hier einige weitere Milliarden in die Hand nimmt, dann ist das Problem locker beseitig, eine Investition in die Zukunft. So einfach ist das,  es gibt gar keine echten Probleme in Köln, Berlin, Hamburg, Bremen, Duisburg, Dortmund……? Armutszuwanderung ist auch nur eine Lüge,  Bulgaren und Rumänen, die zu uns kommen,  sind hochqualifizierte Ingenieure und Ärzte, die wir mehr brauchen als die  armen Schlucker dort unten im Süden Europas! Basta!

Ob wir Deutschen noch rechtzeitig begreifen was sich da über uns zusammenbraut?

 

4 responses to this post.

  1. Posted by julius on 4. Juni 2014 at 19:00

    wie sollen die deutschen das bemerken, sind sie doch mit rechnungen zahlen und angsthaben beschäftigt.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Suum Cuique on 4. Juni 2014 at 15:02

    Wie der Bevölkerungsaustausch allgemein, so wird als dessen Teilaspekt auch die Verarmung der Deutschen im Stillen betrieben. Gutsituierte Staatsbedienstete und Pensionäre in der BRD bekommen davon immer noch kaum etwas mit. Viele „unternehmerisch“ tätige Deutsche und Berufspolitiker verdienen sich eine goldene Nase daran. Es ist ein Riesengeschäft, ein Volk systematisch zu verarmen und seine materiellen und immateriellen Güter mit Profit zu verscherbeln.
    Niedriglohn, Schulden, Arbeitslosigkeit, Hartz4 – und zum Schluß Obdachlosigkeit: Die der Produktionsstadien der Umvolkungsindustrie .
    Die BRD hat EU-weit die mit Abstand höchste Zahl an Obdachlosen. Erst auf deutlich niedrigerem Niveau folgen Großbritannien und Frankreich. Zusammen haben diese drei Länder einen Anteil an Obdachlosen in der EU von 93 (!!!) Prozent.
    Lieber Leser, wenn sie mit dem Gedanken spielen, selbst in die Obdachlosigkeit zu gehen, dann vergessen Sie nicht, sich gleichzeitig mit förmlichen Schreiben beim „Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio“ (kurz, und nicht zu unrecht, „GEZtapo“ genannt) abzumelden. Abmeldebestätigung bitte sorgfältig aufbewahren. Sollten Sie nämlich danach je wieder ein Dach über dem Kopf haben, wird der „Beitragsservice“ im Versäumnisfall Nachforderungen in Sachen „Demokratieabgabe“ bei Ihnen eintreiben. Gnadenlos und unerbittlich.

    Es versteht sich von selbst, daß die Verarmung der Deutschen – und damit zwangsläufig ihre Vermassung – eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Integration der Neuansiedler ist. Die bestehenden gesellschaftlichen Strukturen, die durch die sukzessive Zerstörung Deutschlands in den vorausgegangenen hundert Jahren ohnehin schwer erschüttert wurden, müssen restlos vernichtet und beseitigt werden. Die gleichzeitig neu zu integrierenden gesellschaftlichen Realitäten – archaische Clanstrukturen – besitzen für eine moderne Demokratie höchst attraktive Adaptionsmöglichkeiten, die ein vernunftorientiertes Staats- Gesellschaftssystem niemals bieten könnte. Die Kraft, die hinter allem steckt, die SozioPathischen Demokraten (SPD), strebt einen Modellstaat an, mit einem riesigen Anteil Massenmenschen in der Unterschicht und herrschaftssichernden Verbindungen mit der neuen gesellschaftlichen Ebene der Clans und ihrer Oberhäupter. Da werden dann Ehen, Geschäfte und Parteikungeleien arrangiert, es wird protzig gefeiert und im Hintergrund steht ein riesiges Dienstbotenheer zur Verfügung – ein kollektiver und gemeinschaftlich genutzter Sklavenbesitz. Diese Entwicklung ist nicht das Ende der Demokratie, sondern ihre VOLLENDUNG! Es fehlt nicht mehr viel, und Bebels Erben haben es geschafft.

    Der Begriff „Kultur“ wird im gesellschaftlichen Diskurs geradezu inflationär benutzt. Das ist kein Zufall. Eine Ideologie wie die Demokratie sieht sich vor die Aufgabe gestellt, sich die Segnungen der Zivilisation zu sichern, kann aber gleichzeitig nicht auf den Massenmenschen verzichten. Sie ist demnach bestrebt, über die Stufe der „Massenzivilisation“, sich Strukturen neuer Oligarchien (und das geht hier nur mit einer fremden, importierten, oligarchisch geprägten Bevölkerung) zu schaffen und sich in diese – „Kulturen“ genannten – Strukturen einzuweben. So verspricht sich das Parteien-Establishment wohlige Abgehobenheit über die zu anonymen Massen degradierten Deutschen und gleichzeitig einen schützenden Kokon der „Kulturen“ vor einem möglichen Widerstand jener Massen. Sie in Schach halten, züchtigen und ihre Arbeitskraft ausschöpfen wird dann arbeitsteilig von der Oligarchie und dem mit ihr verwobenen Parteibonzentum praktiziert. Eine Kulturrevolution im Stillen, deren Zeuge wir in der BRD sind. Wer sich jedoch bemüht, wird ihr Muster bereits deutlich erkennen können. Und es besteht die große Gefahr, daß diese von der BRD-SPD entwickelte Matrix ganz Europa übergestülpt wird.

    Als kleine Leseempfehlung dazu:
    José Ortega y Gasset: „Der Aufstand der Massen“ (La rebelión de las masas) [1929, dt. 1931]

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: