BER, ein Milliardenkrimi? Gibt es eine Spinne im Netzwerk? Wird dort gar Geld gewaschen oder hat die Stasi noch die Finger im Spiel?


Jochen Großmann, der Mann mit einem Imperium von Firmen, die vielfältig mitmischen. So berichtet die Bildzeitung über den hinausgeworfenen Technikchef des Berliner Pleiteflughafen BER, daß der auch noch zur „Denkfabrik“ des CDU Ministerpräsidenten Tillich gehört. Großmann gehörte zur Topelite der DDR, die entsprechend in der Sowjetunion, in Moskau, ausgebildet wurde. Sein Vater Werner (85) gestern zu BILD: „Mein Sohn ist unschuldig!“

 

 

7 responses to this post.

  1. Posted by Fritz Schüler on 9. Juni 2014 at 11:34

    25 Jahre nach dem Mauerfall rächt sich, was während der deutschen Einheit deutlich wurde:
    Geschichtsklitterung (Mär von der „Singularität des Holocausts“, Verharmlosung der marxistischen „Diktatur des Proletariats“ mit mehr als 100 Millionen Opfern weltweit).

    Infolge dieser Misere kriecht jener kriminelle rote Terrorklüngel ungeniert aus seinen Rattenlöchern, um Politik, Wirtschaft, Bildung, Dienste und Ämter zu unterwandern.
    Dazu zählen leider auch der …………………….?
    Strafrechtliche Konsequenzen müssen die Verbrecher nicht fürchten, da ihre Komplizen bereits wieder an den Schaltstellen der Macht sitzen.

    Während der deutschen Teilung haben profitgierige „Wessis“ mit jenen SED-/Stasi-Tätern AUF KOSTEN der entmündigten, eingesperrten ostdeutschen Landsleute jahrzehntelang ihre anrüchigen Geschäfte getätigt, sich eine goldene Nase verdient.

    Da stört es natürlich, wenn bei dem anstrebten „Schluss mit der DDR-Vergangenheit“
    erneut Seilschaften einstiger SED-/Stasi-Eliten aufgedeckt werden.

    Lassen wir keine weitere Missachtung der zahllosen Opfer dieser roten Terroreliten zu ! ! !

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Mein Kommentar hierzu wurde nicht freigeschalten !?? W A R U( KM !??

    Gefällt mir

    Antworten

    • Unser Beitrag beschreibt das Thema ausreichend! Spekulationen und Vermutungen über Personen, die im verwandtschaftlichen Verhältnis stehen, können wir nicht freischalten. Wir haben hier die Verantwortung für diesen Internetauftritt. Wir lesen aber jeden Leserkommentar, auch Ihre, ganz genau.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Ich sage einfach, Sie haben Angst vor dieser WAHRHEIT..-. dass Sie Tatsachen als Spekulationen bezeichnen… Generaloberst Werner Grossmann ist der Vater von Jochen Grossmann, Sie scheinen ein Problem damit zu haben, aber nicht nur Sie !??

        Gefällt mir

      • Es gibt keine Sippenhaft! Der Sohn muß nicht so wie der Vater sein. Aber warten wir mal ab, was bei dem Skandal Flughafen noch ans Licht kommt.

        Gefällt mir

      • Liebe „Aufarbeiter “ der Jahn Behörde !
        Könnte es sich beim General Oberst Groszmann um den Vater des Jochen Grossmann handeln, der wegen Korruptionsverdacht als Technischer Leiter gefeuert wurde !??
        Das müsstet ihr in Windeseile rausrücken können !???

        vor 54 Minuten

        Lieber Herr Lauks,
        eine verständliche Frage, aber die Behörde kann und darf nicht einfach Auskunft geben. Sie muss sich an das Stasi-Unterlagen-Gesetz halten und dies sieht für eine solche Anfrage eine Antragsstellung vor.

        Und den STASI-Unterlagengesetz wurde von den STAZIS selbst entworfen !? Danke für die Belehrung !

        Ende der Chat-Unterhaltung

        Gefällt mirGefällt mir · · Hervorheben · Teilen.

        Thomas Jurisch, Marion Wiesicke und 2 anderen gefällt das..

        Adam Lauks DAS ist DIE AUFARBEITUNG …. die ich meine !

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: