D-Day, eine andere Stimme dazu!


Eine Stimme aus Österreich. Wenig Sätze von Dr. Andreas Unterberger, die dem Geschehen näher kommen, als die Geschichte, die man uns Deutschen und Österreicher in den Schulen einhämmert. Wir verweisen dabei auch auf die Leserkommentare auf der Seite dieses Internetauftrittes.

One response to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 9. Juni 2014 at 16:31

    Die „D-days“ der Weltgeschichte sind Legion. Und so ist es, schon allein wegen der Namens-Koinzidenzen, und der Tatsache, welche Assoziationen sie hervorrufen, lohnenswert, sich eines ganz besonderen anderen „D-days“ zu erinnern.

    Am 14. Oktober 1066 besiegte der NORMANNEN-Herzog Wilhelm der Eroberer den angelsächsischen König Harald II. in der Schlacht von Hastings und wurde als WILHELM I. König von England.

    Der „D-day“ von 1066, der die „Befreiung“ der Briten vom Joch der SACHSEN (ohne Coburg-Gotha) mit sich brachte, ist wie der „D-day“ von 1944, optisch-opulent in eindrucksvoller Darstellung aufgearbeitet worden: Im Wandteppich von Bayeux.

    Hier ein Link zu diesem Kunstwerk in seiner vollen Pracht:

    http://www.hs-augsburg.de/~harsch/Chronologia/Lspost11/Bayeux/bay_tama.html

    Sachsen und Normannen, bedeutende Germanenstämme, fehdeten immer wieder in der Geschichte. Auf welchen Rücken trugen sie ihre Kämpfe aus? Es waren immer die ackernden Kelten.

    England, geprägt von germanischen Sachsen und Normannen. Die keltischen Briten und Iren immer unten.
    Frankreich, geprägt von germanischen Franken und Normannen; die Gallier lieferten für die Grande Nation eigentlich nur ein paar historische Mythen von Vercingetorix bis Asterix.
    Italien, geprägt von germanischen Langobarden und Normannen; Etrusker und Römer gibt’s längst nicht mehr.
    Da drängt sich die Frage auf, wie germanisch ist eigentlich „Germany“? Anhand der Geschichte erscheint es doch eher keltisch-duldend als germanisch-erobernd. Schon gar in Betrachtung des „D-day“ von 1944 und dem, was auf ihn folgte…

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: