Archive for 10. Juni 2014

Interessante Frage: Welche Präsidentenwahl war demokratischer, die syrische oder die ukrainische?


Ob darüber schon mal ein deutscher Journalist nachgedacht hat? Da müssen wir auf den österreichischen Internetauftritt „unzensuriert“ zurückgreifen, der seinen Beitrag betitelt: „Der Westen misst bei syrischer und ukrainischer Wahl mit zweierlei Maß„.

Demografie, Fachkräftemangel und Armutseinwanderung


Seit Jahren hämmern die Gazetten den Deutschen ein, damit unsere Renten sicher sind, brauchen wir Einwanderung aus aller Welt. Auch die Fachkräfte gehen uns aus, deshalb müssen wir für die „Hochqualifizierten“, egal wo sie herkommen, bei uns ein Klima der Willkommenskultur schaffen. Unser kleiner niederbayerischer Gesprächskreis hält frech dagegen, das stimmt so alles nicht. Es wird gelogen, daß sich die Balken biegen. Nur ein kleines Beispiel, an unseren Fachhochschulen in Landshut und Deggendorf werden derzeit allein rund 9000 Studenten zu eben diesen „Fachkräften“ ausgebildet. Können die alle hier bei uns in Niederbayern einen gesicherten, zufriedenstellend Arbeitsplatz finden? Nein! Wenn aber die Bildungspolitik nur darauf ausgerichtet ist, Akademiker auszubilden, dann darf man sich nicht wundern, daß die dringend benötigten Handwerker oder Pflegekräfte ausgehen. Und die Wirtschaft, die die billigen „Fachkräfte“ aus dem Ausland fordert, bietet selber keine Lehrstellen mehr an. Die Spitze der Frechheit war kürzlich der Beitrag der FAZ, in dem tatsächlich behauptet wurde,  Bulgaren und Rumänen sind in der Regel besser ausgebildet als Deutsche. Politiker, wie der Bundestagsabgeordnete Dr. Uhl von CSU sind schon fast zu bedauern, wenn sie Fragen von längst durchblickenden Bürgern beantworten müssen.
Bei www.abgeordnetenwatch.de  fragt dieser Bürger (Zitat):
Ich, wie auch mein gesamtes persönliches Umfeld, als Steuerzahler bin keineswegs bereit, Armutseinwanderung zu finanzieren. ……………………………………………. Was ganz konkret und bis wann abrechenbar wird getan, um endlich die Armutseinwanderung in unsere Sozialsysteme zu unterbinden?
MdB Dr. Uhls Antwort:
…………. Wie Sie bereits erwähnen, erfordert gerade der Fachkräftemangel in Deutschland eine qualifizierte Zuwanderung. Dies darf jedoch nicht gleichbedeutend mit einer Zuwanderung in deutsche Sozialsysteme sein. „Armutsmigration“ ist kein Randthema und es war richtig eine Debatte zu dieser Problematik anzustoßen. Als Reaktion wurde von der Bundesregierung am 8. Januar 2014 ein Staatssekretärsausschuss eingesetzt, der prüfen soll, welche konkreten Maßnahmen zur Eindämmung des Problems ergriffen werden sollen. Unter diesem Link finden Sie noch weiterführende Informationen:
www.csu-landesgruppe.de
Es bleibt zu hoffen, dass die Vorschläge, aus dem vorgelegten Zwischenbericht im Abschlussbericht noch weiter konkretisiert werden, um die „Armutsmigration“ effektiv einzudämmen. 
Das ist eine hinhaltende Antwort ohne großen Wert. Sie könnte auch so aus den Jahren 1984, 1994 oder 2004 stammen. Bis 2014 ist in Wirklichkeit nichts Substanzielles geschehen. 

Marine Le Pen für BBC: die EU bringt den Europäern nur Unglück und Verlust ihrer Identität


Video: Marine Le Pen für BBC: die EU bringt den Europäern nur Unglück und Verlust ihrer Identität. Fundsache! Klicken Sie, liebe Leser an, und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil!

Feindbild andere Meinung!


Dazu finden wir bei Geolitico diesen interessanten Beitrag! Überschrift Demokratie und Andersdenkende? 

%d Bloggern gefällt das: