EZB: Deutschland verliert seinen ständigen Sitz


Nach diesem Bericht der FAZ findet das Schäuble sogar noch gut. Deutschland soll zahlen, aber nicht mehr mitbestimmen (obwohl wir eigentlich noch nie richtig mitbestimmten). Jedenfalls ist dieser Vorgang schon bemerkenswert!

Dazu schreibt ein Leser der FAZ (Zitat):

Schäuble akzeptiert Machtverzicht Deutschlands!!!  Wer in Deutschland akzeptiert das noch??? Sind wir denn alle bescheuert, solchen Figuren wie Schäuble und Merkel zu gestatten, die Früchte unserer Arbeit, unsere und die Zukunft unserer Kinder und Enkel zu verscherbeln???

Auch die anderen Leserkommentare sind hoch interessant. Formulieren Sie daraus öffentliche Fragen an ihre örtlichen Bundes- und Europaabgeordneten (www.abgeordnetenwatch.de). Schreiben Sie Leserbriefe, kommentieren sie diesen Skandal wo es auch immer nur geht! Lassen wir uns nichts mehr gefallen, denn das ist der eigentliche Aufruf des zitierten Lesers der FAZ.

4 responses to this post.

  1. Unsere Elite hat den Amtseid „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“ längst verraten.

    Wir sollten so oft es geht den Widerspruch laut werden lassen. So laut, bis unsere Eliten das nicht mehr überhören können.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Suum Cuique on 16. Juni 2014 at 21:48

      Allein die komplizierte Eidesformel und ihr dezidierter Bezug auf Grundgesetz und Bundesgesetze machen den Eid sehr auslegungsfähig. Als in Staatsrechtsdingen erfahrener Jurist kann ich Ihnen versichern, lieber Kommentartor „europadernationen“, die Eliten begehen keinen Verrat an ihrem Amtseid; sie interpretieren ihn auf die für sie verbindliche Weise – und die ist mit dem Rechtsempfinden des Volkes nicht unbedingt deckungsgleich.

      Gefällt mir

      Antworten

  2. Posted by Suum Cuique on 16. Juni 2014 at 13:14

    Welchen Sinn hat eigentlich noch der Staat Bundesrepublik? Von Deutschland in Verbindung mit der Staatsbezeichnung „Bundesrepublik“ zu sprechen widerstrebt dem Schreiber dieser Zeilen zutiefst.
    So etwas wie nationale Würde findet man in der Bundesrepublik nicht. Kein Deutscher, der noch bei Verstand ist, wird ernsthaft behaupten können, daß die Bundesrepublik in irgendeiner Form Sachwalterin deutscher Interessen ist.

    Nun steigt Litauen in die Euro-Arena und die Bundesrepublik fliegt aus ihrem ständigen Sitz bei der EZB. Merci et à bientôt.

    1923 annektierte, mit freundlicher Unterstützung Frankreichs, Litauen das Memelland. Die evangelischen Litauer im Memelland, die nichts mit der Republik Litauen zu tun hatten, die immer nur treue Untertanen des Königs von Preußen waren, wurden einem fremden Staat einverleibt. Die neugeschaffene deutsche Republik kümmerte ihr Schicksal wenig. Nie wehte die Fahne dieser Republik, dieser elende schwarz-rot-„goldene“ Lappen, über Memel, Nidden, Rossitten, Pogegen, Heydekrug, Schmallenningken – Namen wie Musik. Als 1945 die Sowjetrepublik Litauen geschaffen wurde, konnten die preußischen Litauer bleiben. In stiller Würde ließ man sie ihre Identität wahren. Ab 1990 dürfen sie sich offen zu ihr bekennen. Die schwarz-weiße, auch die schwarz-weiß-rote Fahne zu zeigen ist kein Problem. Stets frische Blumen an den wiederhergestellten Denkmälern sind eine Selbstverständlichkeit. So ganz im Schatten gedeiht im Memelland, wie in vielen anderen Gegenden des deutschen Kulturraums, abseits der beiden Bundesrepubliken Schland und Österreich ein in sich ruhendes deutsches Selbstbewußtsein. Und auch das Interesse anderer dort heute lebender Menschen für die preußisch- bzw. österreichisch-deutsche Vergangenheit ist immens. Während in den beiden Bundesrepubliken das Deutschtum verrottet, keimt es an anderer Stelle, wo diese Bundesrepubliken den Boden nicht vergiften können, neu.

    Ist es da eigentlich so schlecht, daß der bundesrepublikanische Einfluß in der EU schwindet?
    Überall da in Europa, wo „Deutschland“ mit schwarz-rot-„gold“ assoziiert wird, wird es verachtet und bespöttelt, und gleichzeitig werden in Stettin, Breslau, Tilsit, Memel und anderswo preußische Adler und Königskronen wiederhergestellt oder liebevoll restauriert. So wie hier, am Stettiner Königstor:

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by 0177translator on 21. Juni 2014 at 16:33

      Napoleon sprach: „Man liebt den Verrat, doch niemand den Verräter.“ Erst wenn der letzte vernünftige Deutsche ins Exil, ins Grab oder die Irrenanstalt gebracht wurde, werden die Polit-Bonzen merken, daß Zigeuner ihnen keine Pensionen zahlen.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: