Video: Karl Hoeffkes – Trailer Ostpreußen


Verlorene Heimat Ostpreußen!

Deutsche Ecke

Für den Berliner be.bra verlag erstellt der Autor Hermann Pölking-Eiken derzeit einen einzigartigen Dokumentarfilm über Ostpreußen. Die alten Filme stammen im Wesentlichen aus unserem Archiv und sind das Ergebnis von fast 30 Jahren intensiver Sammelleidenschaft.

Fünf Stunden Ostpreußen in privaten Filmaufnahmen: eine unvergleichliche Zeitreise in das Land zwischen Memel und Weichsel.

Ursprünglichen Post anzeigen

One response to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 1. Juli 2014 at 15:11

    „Wer will sagen was deutsch, was polnisch, was litauisch war…“

    – Alle großen Vaterländer Europas setzen sich aus verschiedensten Volksgruppen zusammen. Man kann sie also eigentlich nur im ideologischen Sinne „Nationalstaaten“ nennen. Und doch formen sich diese Volksgruppen zu einer Nation, einer Schicksalsgemeinschaft, ganz unideologisch..
    Spanien, Frankreich, Großbritannien, Rußland, Italien – und auch Deutschland sind solche Vaterländer.
    In Ostpreußen hatte lediglich das Ermland einen historischen Bezug zu Polen. Die preußischen Litthauer waren keine Litauer, die nicht erwähnten Masuren keine Polen. Die alten Pruzzen waren weitgehend ausgestorben, und gleichzeitig hatten viele Ostpreußen schottische, französische oder salzburgische Vorfahren. Und doch besaß Ostpreußen eine wirklich deutsche Landesnatur. Widersprüche? Nein! Die allem einen Zusammenhalt schaffende Klammer war das preußische Königtum sowie der tief verwurzelte evangelische Glaube, der sich nie in Militanz gegen andere Konfessionen und Glaubensgemeinschaften übte. Das Denken von Kant, Rosenkranz, Herder ist ohne die ostpreußische Prägung eigentlich nicht zu verstehen. Und in seiner Gesamtheit ergibt sich daraus eine explizit deutsche Denkweise. Eine nationale Eigenart, die sich von den anderen Vaterländern Europas abhebt.

    Die Deutschen sind in Gefahr in einem amorphen Völkerbrei unterzugehen. Ihre Eigenart, die sich neben germanischen in nicht geringem Maße auch aus keltischen, slawischen und am Rande romanischen Wurzeln speist, geht mehr und mehr verloren.
    Ein Paradoxon, daß im Zeichen von Demokratie und Multikulti Volk und Kultur sterben.

    Ostpreußen, das Sehnsuchtsland. Hier entstand in der Einheit mit einer besonderen Landschaft und Architektur die ausgeprägteste, reinste und von menschlicher Größe am eindrucksvollsten herausgebildete Form des Deutschtums. Nirgendwo ist Deutschland deutscher.

    Der „genius loci“ dieses Landes ließ sich nicht vertreiben.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: