Evangelisch spricht man geschlechtergerecht!


Diesen Schwachsinn hat sich die EKD ausgedacht und soll auch in allen Einrichtungen der evangelischen Kirche umgesetzt werden, das berichtet „idea“.

2 responses to this post.

  1. Posted by Gabi on 15. Juli 2014 at 11:12

    Behindertenreport:
    —————————–
    Es las sich auf einer speziellen Seite:
    „Die EKD empfiehlt ferner, die Kirche nicht als „Arbeitgeber“, sondern als „Arbeitgeberin“ zu bezeichnen.“


    „Die Vielfalt der Geschlechter könne man auch durch Schrägstriche darstellen.“
    —————————–
    Kommentar:
    Zweimal feminin: „DIE Kirche, Arbeitgeberin“ ist keine geforderte Vielfalt.

    Wir korrigieren also neutral:
    „Das Kirche, das Arbeitgeberin“

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Senatssekretär FREISTAAT DANZIG on 12. Juli 2014 at 6:40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: