Tatort 1986 Oedesse, ein kleines Dorf in Niedersachsen


Wie oft haben sich solche Taten seit 1986 wiederholt, 100, 1000, 2000…….mal? Sind wir daraus klug geworden, schützen wir uns und unsere Heimat vor solchen Gästen? Aber urteilen Sie selbst, diese Zeitungscollage erhielten wir von einem Leser aus dem Landkreis Peine/Niedersachsen.

Oedesse1986       Oedesse1986Leserbriefe Zum Lesen anklicken!

Die Tat, die in Oedesse, Landkreis Peine, für große Aufregung sorgte.

One response to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 30. Juli 2014 at 12:06

    „Sind wir daraus klug geworden, schützen wir uns und unsere Heimat vor solchen Gästen?“

    – Auf diese Frage gibt es zwei mögliche Antworten.

    Die erste will bestimmt keiner hören:

    Die Bundesrepublik besitzt keinerlei staatsrechtliche Handhabe um gegen diese Zustände etwas auszurichten, und es gibt auch niemanden, der gewillt und in der Lage wäre, etwas daran zu ändern. Augen zu und durch.

    Die andere mögliche Antwort ist ist dagegen wesentlich gefälliger:

    Das Volk, der Souverän, hat selbstverständlich die Möglichkeit politische Wege zu bereiten, die ihm zu seinem Schutz verhelfen.
    Man gründet, bzw. wählt eine Partei, die sich diesem Bürgerinteresse annimmt. Es muß natürlich eine Partei im Rahmen unserer Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung sein, deren Verfassungstreue über allem Zweifel erhaben ist, deren Mitglieder, allesamt ausgewiesene Demokraten, mit beiden Beinen fest auf dem Boden des Grundgesetzes verankert sind.
    Kann diese Partei erfolgreich alle Vorbehalte bezüglich ihrer Verfassungstreue zerstreuen, und bleiben dann noch genügend Mitglieder übrig, darf sie sich dem demokratischen Meinungsbildungsprozeß anschließen. Ihr ursprüngliches Ziel wird sie spätestens an dieser Stelle schon ein wenig aus den Augen verloren haben, aber es stehen noch etliche wichtige Fragen an, die zu lösen sind. Die Vergabe der Posten. Vielleicht eines Tages sogar Ministerposten mit Dienstwagen. Stellen eines Kanzlerkandidaten. Millionen Parteispenden sammeln. Quoten festlegen. Parteislogans ausdenken. Wie wäre es z.B. mit „Home save home“? Nicht zu vergessen, die bunten Luftballons.
    Und dann, nach Jahrzehnten aufopferungsvoller Parteiarbeit ist man gewählt. Ist BundeskanzlerIn.
    Sollte dann noch einmal die eingangs zitierte Frage gestellt werden, kann die KanzlerIn verkünden: „Ich glaube, hier sind wir ein Stück weitergekommen. Nach dem Einigungsvertrag mit Ankara und dem ZweiMinusDeutsche-Plus-VierPlusDeutsche-Abkommen ist das Problem gelöst.“ Na, wunderbar.

    Vielleicht ist man ja aus der Gegenüberstellung dieser beiden möglichen Antworten ein wenig klug geworden…

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s