Auch FDP will jetzt Babys frühkindlich in Krippen bilden


Auch die FDP teilt Vilstal mit, daß die frühkindliche Erziehung des Babys in der Krippe auf dem Töpfchen die Chancengleichheit als Erwachsener ganz erheblich erhöht. Des Wahnsinns fette Beute! Ob dieser Verein noch alle  Tassen im Schrank hat?

 #FDP Social Network @Liberale_News 

Prioritäten: #SPD investiert in Freizeitparks, #FDP fordert Investitionen in frühkindliche Bildung…http://www.fdp-rlp.de/FDP-fordert-bessere-fruehkindliche-Bildung-in-Rheinland-Pfalz/1362c1924i1p11/index.html …

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 30. Juli 2014 at 17:44

    Daß der Herr Dr. Volker Wissing von der FDP ein Ideologe und kein Sachverständiger ist, geht aus folgendem Satz klar hervor:

    „Gerade im Bereich der frühkindlichen Bildung sei es entscheidend, dass ausreichend gut qualifiziertes Personal zur Verfügung stehe, sagte der FDP-Politiker.“

    „… ausreichend gut qualifiziertes Personal…“ Fantastisch!

    Bisher dachte ich, Personal ist entweder ausreichend qualifiziert oder gut qualifiziert oder auch gar nicht. Vielleicht meint der Dr. Wissing damit aber, daß es ganz schön wäre, gut qualifiziertes Umerziehungspersonal zu finden, aber falls es nur ausreichend qualifiziert sein sollte, wäre das auch nicht weiter schlimm.

    Liken

    Antworten

  2. Wollt ihr die totale Demokratie?

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Suum Cuique on 30. Juli 2014 at 12:47

    – Hier meldet sich also ein Dr. Volker Wissing (FDP), ein juristischer Abfallexperte, zu Wort.
    Nur konsequent. Ihre Kinder behandelt diese Republik wie den letzten Dreck.

    „Wenn die Bertelsmann-Stiftung zu dem Ergebnis kommt, dass in Rheinland-Pfalz 5400 Erzieherinnen und Erzieher fehlen, ist das ein Alarmsignal“, sagte der Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing.

    – Ja, wenn die Bertelsmann-Stiftung zu einem Ergebnis kommt, sind die Apparatschiks aufgescheucht. Alarm!!!

    „Deshalb ist es wichtig, gerade in diesem Alter ein optimales Bildungs- und Entwicklungsangebot zu machen“, sagte der Vorsitzende der rheinland-pfälzischen Liberalen. Nur so können Chancengleichheit erreicht und die Benachteiligung einzelner Gruppen im späteren Leben vermieden werden.“

    Jawoll, allen Gruppen die gleichen Chancen. Im Jobcenter gibt es allerdings jetzt schon Gruppen, deren Chancen sind gleicher.

    Und was heißt das im Endeffekt? Alle Kinder sind Staatseigentum. Alle Arbeitslosen sind verleihbares Staatseigentum. Alle Arbeitnehmer sind Staatseigentum. Da ist dann niemand mehr benachteiligt.
    Und was man mit seinem Eigentum nicht alles machen kann. Man denke nur an die Möglichkeiten globaler Organmärkte.
    Jeder durchnumerierte und von Anfang an entsprechend konditionierte Staatssklave ein anonymes Stück Human-Ressource in dieser Republik. Produziert, verbraucht, entsorgt.
    Die schöne neue Welt. Und Dr. Wissing ist Fachkraft für Entsorgung…

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: