Augen auf, entdecken wir auch den Wegesrand!


Haben Sie die Schönheiten am Wegesrand schon beachtet? Wenn nicht, dann schauen Sie genau hin. Kennen Sie diese kleine blaue Blume, die Wegwarte, wunderbar, zäh, hart und beständig!

Wegesrand2014 Vergrößern Sie dieses Bild, klicken Sie an! Entdecken auch Sie Ihre Umwelt, schicken Sie uns zur Illustration unseres Auftritts Ihr Foto!

One response to this post.

  1. Posted by biersauer on 31. Juli 2014 at 11:16

    Ich schätze sehr die Große Bennessel, urtica dioica, welchee ich neben meinem Gartentürl wachsen lasse, sie wird über zwei Meter hoch und beherbergt die Schmetterlingsgelege, wovon sich wiederum mein Zaunkönig und andere Zwergspechte ernähren und mit den Raupen ihre Brut großziehen.
    Über den Wegeesrand hängen heuer besonders prächtig die wild wachsenden Reben und berühren den Asphaltsaum. Im Schatten dieseer Idylle nistet der Zaunkönig und sein helles Geschrei erfreut mich im Frühsommer, bis er dann bei Brut nur mehr ruhig im dichten Geäst nach seiner Nahrung sucht. Auch Spinnen ernähren sich von der Insektenvielfalt und manches schönes Netz einer großen Kreuzspinne wartet auf Fluginsekten, welche genauso schnell im Spinnennetz landen, als sie geschlüpft sind.
    Auch der heißeste Sommertag ist im Schatten erträglich und erholsam, das Kleingetier zu beobachten.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: