Hiroshima, es war ein Kriegsverbrechen


Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki waren keine bloßen notwendigen Angriffe der Amerikaner, sondern sie waren Massenmord, die USA war der Kriegsverbrecher. So muß das auch genannt werden.

3 responses to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 7. August 2014 at 6:20

    Recht des Stärkeren oder Stärke des Rechts?

    (Dieses Zitat stammt nicht vom Bundesgauckler)

    Völkerrecht? Gilt nicht für die von edlen und den „Menschenrechten“ durchdrungenen Demokratien gegenüber den Besiegten!
    Japan hat sich zumindest seine innere Würde bewahren können. Deutschland ließen die Demokraten dieser Welt nicht einmal das.
    Keine Ideologie beugt sich der Stärke des Rechts! Auch nicht die demokratische. Für alle Ideologien gilt das Recht des Stärkeren – ganz besonders für die Demokratie.

    Wenn der Starke sich dem Recht beugt, dann zeigt er eine Größe, die jedem ideologischen Selbstverständnis zuwiderläuft.
    Dem Recht zu nicht zuletzt auch moralischer Stärke zu verhelfen, dazu ist die westliche Wertegemeinschaft nicht fähig, weil sie gänzlich auf Heuchelei gegründet ist.

    Den Demokraten verdankt die Welt jedes Jahr 365 Gedenktage ihrer Lüge und Heuchelei. Eigentlich müßte so etwas wie der Bundesgauckler für die damit für ihn verbundene Plackderei eine Erhöhung seiner Bezüge verlangen. Lügen Sie, Gauckler, schmähen sie ihr Volk. Doch es gibt auf der Welt immer noch Völker, die so etwas wie Sie aus tiefster Seele verachten. Es ist ein Unterschied, ob ein Land einen Kaiser oder die Kopie eines schmierigen Parteimafiosi zum Staatsoberhaupt hat, der sein ganzes Volk auf seine moralische Ebene hinabzieht. Japan hat es da besser getroffen, nicht einmal Atombomben konnten dieses Land innerlich brechen.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Uranus on 7. August 2014 at 10:06

      „Dem Recht zu nicht zuletzt auch moralischer Stärke zu verhelfen, dazu ist die westliche Wertegemeinschaft nicht fähig, weil sie gänzlich auf Heuchelei gegründet ist.“

      ——

      Das ist wohl wahr, lieber Suum Cuique, und man fragt sich, ob die westliche Wertegemeinschaft zu überhaupt irgend etwas fähig ist. Wenn nicht, dann gilt auch für die westliche Wertegemeinschaft: Wer zu nichts fähig ist, ist zu allem fähig! Doch wenn schon ein ideologisch modernes – oder besser gesagt, moderndes – Konstrukt zu nichts fähig ist, liegt gerade darin die Chance für den Einzelnen. Der Einzelne hat jeden Tag die Chance, durch seine Lebensführung dem Recht zu moralischer Stärke zu verhelfen. Dazu braucht es nicht einmal Gesetze, Regierungen, Religionen und Priester, die den Menschen vorschreiben wollen, wie sie zu leben haben. Jeder Einzelne kann jederzeit seine individuelle Zuversicht der kollektiven Angst entgegensetzen, ganz egal, wie auch immer die Lebensumstände eines Einzelnen gerade aussehen mögen.

      Apropos Priester: Der Bundesgauckler ist für mich nur noch eine Prostituierte, die weniger ihren Körper verkauft (Gott sei Dank), als vielmehr ihr gesamtes geistiges und seelisches Menschsein.

      Zum Thema des obigen Beitrages:

      Ergänzend zum Gedenken an die Opfer der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki mache ich gerne auch auf die verheerenden Brandbombenangriffe (Napalm) im Frühjahr 1945 auf die Zivilbevölkerung von Tokio, Osaka, Kobe und Nagoya aufmerksam, bei denen Hunderttausende verbrannten oder mit schwersten Brandverletzungen überlebten und hunderte Quadratkilometer Stadtgebiet vollständig zerstört wurden.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: